Pressemitteilung

VKU-Verbandstagung 2019: Zukunft vor Ort gestalten – smart, digital und kommunal

Berlin, 21.02.2019. Am 11. und 12. März 2019 findet die Verbandstagung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) unter dem Motto „Zukunft vor Ort gestalten - smart, digital und kommunal“ in Berlin statt. Die Leitveranstaltung der Kommunalwirtschaft bringt mit erwarteten 1.000 Gästen wichtige Entscheider und Vertreter der Branche zusammen und ermöglicht intensiven Austausch und Vernetzung.

Spitzenpolitiker der Bundesregierung, hochrangige Gäste aus dem Ausland und Impulsgeber aus (Kommunal-)Wirtschaft, Startup-Szene und Wissenschaft werden erwartet. Weitere Highlights: der VKU-Hackathon und die Verleihung des VKU-Innovationspreises.

Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU): „Kommunale Unternehmen gestalten mit ihren Leistungen die Zukunft. Moderne und digitale Daseinsvorsorge ist heute wichtiger denn je: Sie schafft die Grundlage für gleichwertige Lebensverhältnisse in der Stadt und im ländlichen Raum - in Ost und West. Wie wir die Zukunft vor Ort zum Wohle aller gestalten, smart und sektorübergreifend, bürgernah und nachhaltig – darüber diskutieren wir auf der VKU-Verbandstagung 2019. Es erwarten uns Innovationen, Impulse und Inspiration.“

In Paneldiskussionen, Dialogveranstaltungen und Fachforen geht es unter anderem um Digitalisierung und die Energiewende, Infrastrukturen für smarte Städte und Regionen, Innovationskultur und Künstliche Intelligenz.

Unter den hochrangigen Gastrednern sind:

  • Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie,
  • Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur,
  • Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit,
  • Annalena Baerbock, Parteivorsitzende Bündnis 90/Die Grünen,
  • Annegret Kramp-Karrenbauer, Parteivorsitzende der CDU,
  • Seine Exzellenz Jeremy Issacharoff, Botschafter des Staates Israel in Deutschland und
  • Seine Exzellenz Dr. Mart Laanemäe, Botschafter der Republik Estland in Deutschland

Weitere Highlights:

  • Intelligente Systeme, digitale Lösungen und Co.: Der VKU-Innovationspreis zeichnet herausragende kommunale Unternehmen mit zukunftsweisenden Projekten aus.
  • VKU-Hackathon: 48 Stunden Zeit, jede Menge kommunale Rohdaten und seitenweise Programmcode – zehn interdisziplinäre Teams entwickeln während der Verbandstagung Konzepte und digitale Prototypen für die intelligente Vernetzung von Städten und Regionen.

Anmeldungen von Medienvertretern für die VKU-Verbandstagung bitte an presse(at)vku(dot)de.

Beachten Sie dabei zudem die Akkreditierungsvorgaben:

Hinweise zu Ihrer Akkreditierung:

  • Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung.
  • Eine Presse-Akkreditierung können erhalten:
    • Inhaber einer Dauerakkreditierung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung
    • Inhaber eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Journalistenverbandes ohne Branchenbezug.
    • Inhaber eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Fachjournalistenverbandes mit thematischem Bezug zur Veranstaltung.
  • Personen aus dem In- oder Ausland, die ihre journalistische (auch fotojournalistische) Tätigkeit folgendermaßen nachweisen können:
    • a. durch Vorlage von Namensartikeln im Original, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung nicht älter als sechs Monate sind
    • b. durch Vorlage eines Impressums im Original, in dem sie als Redakteure, ständige redaktionelle Mitarbeiter oder Autoren genannt sind, und das zum Zeitpunkt der Veranstaltung nicht älter als sechs Monate ist
    • c. durch Vorlage eines schriftlichen Auftrages einer Redaktion im Original mit Bezug zur aktuellen Veranstaltung

Im Übrigen behalten wir uns als Veranstalter die weitere Überprüfung des Nachweises der journalistischen Tätigkeit vor, auch im Falle der Vorlage eines Presseausweises. Die Legitimationen sollten in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden. Ein Recht auf Akkreditierung besteht nicht.

Spezielle Hinweise:

  • Bitte akkreditieren Sie sich bis spätestens Mittwoch, 6. März 2019, 15 Uhr.
  • Bitte halten Sie bei Ihrer Registrierung am Presse-Counter im Veranstaltungsort zum Abgleich Ihrer Daten einen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass) sowie den Nachweis Ihrer Pressetätigkeit (siehe oben) bereit.
  • Alle Fotoaufnahmen und Kurzinterviews von beziehungsweise mit Bundesministern müssen vorab angemeldet werden. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche zunächst per E-Mail an presse(at)vku(dot)de mit.
  • Das gesamte technische Equipment der Medienvertreter wird im Rahmen der Einlasskontrolle durch einen Sicherheitsdienst überprüft. Bitte berücksichtigen Sie dies in Ihrer Zeitplanung.


Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt rund 1.460 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser, Abfallwirtschaft sowie Telekommunikation. Mit mehr als 260.000 Beschäftigten wurden 2016 Umsatzerlöse von knapp 114 Milliarden Euro erwirtschaftet und rund 10 Milliarden Euro investiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment große Marktanteile in zentralen Versorgungsbereichen (Strom 60 Prozent, Erdgas 65 Prozent, Trinkwasser 88 Prozent, Wärmeversorgung 72 Prozent, Abwasserentsorgung 43 Prozent). Sie entsorgen jeden Tag 31.500 Tonnen Abfall und tragen entscheidend dazu bei, dass Deutschland mit 66 Prozent die höchste Recyclingquote in der Europäischen Union hat. Die kommunalen Unternehmen versorgen zudem mehr als sechs Millionen Kunden mit Breitbandinfrastrukturen. Sie investieren in den kommenden Jahren mehr als eine Milliarde Euro in digitale Infrastrukturen von Glasfaser bis Long Range Wide Area Networks (LoRaWAN) in den Kommunen und legen damit die Grundlagen für die Gigabitgesellschaft.