Neue Strommarkttransparenz-Plattform in Betrieb

placeholder ©ra2 studio /stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat im Rahmen des Strommarktgesetzes die Bundesnetzagentur (BNetzA) damit beauftragt, eine neue Plattform einzurichten, die für mehr Transparenz im Strommarkt sorgen soll.

Am 03. Juli 2017 ist nun die Informationsplattform SMARD online gegangen. Sie richtet sich sowohl an Bürger, die sich für das Thema Energiewende und Strommarkt interessieren, als auch an Fachleute, die zu energiespezifischen Themen arbeiten.
Die Plattform wird durch die BNetzA betrieben und soll inhaltlich kontinuierlich aktualisiert werden. Die zentralen Strommarktdaten für Deutschland, teilweise auch für Europa, werden nahezu in Echtzeit dargestellt. Erzeugung, Verbrauch, Großhandelspreise, Im- und Export und Daten zu Regelenergie können für unterschiedliche Zeiträume ermittelt und kombiniert abgerufen werden.
Über die Daten hinaus findet der Nutzer auf SMARD allgemein verständliche Artikel, die aktuelle Ereignisse am Strommarkt aufgreifen. Erklärt werden zudem Zusammenhänge und grafisch dargestellte Daten.
Das neue Online-Portal steht Ihnen hier zur Verfügung.