Wie die Stadt der Zukunft aussehen kann

placeholder © VKU

Die Stadt der Zukunft ist klimagerecht, energie- und ressourceneffizient, innovativ und bürgernah. Das ist das Zielbild der Smart City. Wie eine solche Stadt der Zukunft aussehen kann, zeigt eine neue Grafik des VKU. Zentrale Felder reichen von Mobilität und Infrastruktur über Energie und Umwelt, Verwaltung und Wirtschaft bis zu Bildung und Arbeit.

Kommunale Unternehmen kümmern sich in der Smart City nicht nur um die Infrastrukturen, wie Glasfasernetze, intelligente Verteilnetze oder LoRaWan, sie bieten auch innovative kundenorientierte Dienste auf Basis digitaler Infrastrukturen. Ob smartes Parken, vernetzte Mobilität, bedarfsabhängige Abfallentsorgung oder eine City App – Stadtwerke und kommunale Unternehmen sind wichtige Lösungspartner.

Die Smart City macht jedoch nicht an den Stadtgrenzen halt. Aus diesem Grund stehen kommunale Unternehmen für eine übergreifende Zusammenarbeit und denken immer auch die Region mit. Sie kooperieren mit Gemeinden und deren Ver- und Entsorgungsunternehmen in der Region, mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie der regionalen Wirtschaft. Auch wenn noch nicht alles Realität ist, was die Grafik zeigt, die Stadt der Zukunft ist längst keine Utopie mehr.