Am 26. Mai ist Europawahl Wir bestimmen unsere Vertreterinnen und Vertreter in Brüssel!

placeholder ©Ludmila Smite/stock.adobe.com


Am 26. Mai 2019 findet in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

In politisch angespannten Zeiten, mit tiefgreifenden Veränderungen auch für die Europäische Union, kommt der uns bevorstehenden Wahl eine herausragende Bedeutung zu.

Wichtig ist das Vertrauen der Europäer in ein gemeinsames Europa zu stärken. Dabei gilt es, den Mehrwert und die Grundidee Europas den Bürgerinnen und Bürgern wieder näherzubringen. Seit der ersten Wahl des Europaparlaments 1979 ist die Wahlbeteiligung gesunken. Bei nur noch 42,6 Prozent lag die EU-weite Wahlbeteiligung bei den Wahlen in 2014. In Deutschland hatten sich immerhin 48,1 Prozent der Wähler beteiligt.

Um für die Europawahl 2019 zu werben, hat das Europaparlament die Kampagne „Diesmal wähle ich“ ins Leben gerufen. „Diesmal wähle ich“ soll mehr Wähler mobilisieren mit Hilfe des Schneeballeffekts; motivierte Wähler sollen andere für die Europawahl begeistern. Registriert man sich unter „Diesmal wähle ich“, kann ein persönlicher Link an Freunde, Familie, Kollegen etc. verschickt und damit auf die Europawahl 2019 aufmerksam gemacht werden.

Ein starkes Europa durch eine starke Kommunalwirtschaft!

Die kommunalen Unternehmen sorgen für sichere Energieversorgung, schnelles Internet – auch in entlegenen Gebieten –, verlässlichen Verkehr und sauberes Trinkwasser. Kommunale Unternehmen sind ein Garant für die Entsorgung von Abwasser und Abfall und kümmern sich, etwa durch die Stadtreinigung, um ein sauberes Stadtbild. All das sichert nicht nur die Wirtschaftskraft Europas, sondern schafft auch Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort – in ihren Städten, Gemeinden und Kommunen.

Durch die europäischen Vorgaben des Binnenmarktes, des Digitalen Binnenmarktes, der Energieunion, der Wasser- und Abwassergesetzgebung oder der Kreislaufwirtschaft verändern sich die klassischen Tätigkeitsbereiche der Kommunalwirtschaft. Deshalb gilt es, sich in Europa engagiert einzubringen und sich zu den europäischen Leitzielen der Nachhaltigkeit, der Digitalisierung und der Energiewende zu positionieren.

Deshalb hat der VKU in seiner Broschüre zur Europawahl 2019 wichtige Punkte zusammengetragen, die aus Sicht der deutschen Kommunalwirtschaft notwendig sind, um auch weiterhin verlässlicher Partner für Daseinsvorsorge, Arbeitgeber und Stabilitätsanker vor Ort zu bleiben. Ferner können Sie sich rund um die Europawahl und die relevanten VKU-Themen auf der Kampagnenwebseite des VKU informieren.