Weiterführende Empfehlungen zu den Leitfäden transparente Kundenrechnung (Strom und Gas)

placeholder ©VKU/regentaucher.com

Mit der Novellierung des EnWG, die am 4. August 2011 in Kraft getreten ist, gelten auch die neuen Anforderungen des § 40 EnWG zu "Strom- und Gasrechnungen, Tarife", des § 41 EnWG zu "Energielieferverträge mit Haushaltskunden, Verordnungsermächtigung" und des § 42 EnWG zur "Stromkennzeichnung, Transparenz der Stromrechnungen, Verordnungsermächtigung".

Mit den Leitfäden des BDEW und des VKU für eine transparente Kundenrechnung (Strom und Gas) unterstützen beide Verbände die Unternehmen bei der Umsetzung der vielfältigen Anforderungen an Kundenrechnungen. Die nun vorliegenden überarbeiteten Empfehlungen basieren auf den bestehenden Leitfäden. Im letzten Schritt wurde nun ein Umsetzungsbeispiel für die Verbrauchsvergleichsgrafik (Strom und Gas) gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen und unter Einbeziehung von BMWi, BMU, BMELV, BNetzA und vzbv erarbeitet. Dabei handelt es sich um eine Best Practice Darstellung, die Anregungen für die eigene Umsetzung geben soll. Ebenfalls sind Referenzwerte für die einzelnen Verbrauchsgruppen zur Erstellung der Grafik im jeweiligen Leitfaden enthalten.

Wesentliche Neuerungen der Leitfäden sind:


  • Die Leitfäden haben Empfehlungscharakter und geben Hilfestellungen ohne Vorgaben bei der Ausgestaltung der gesetzlichen Regelungen zu machen. Damit unterstützen sie den Wettbewerbsgedanken. 


  • Die Leitfäden sind übersichtlicher gestaltet (geordnet nach Regelungen im EnWG) und umformatiert (deskriptiv statt Tabellenform)


  • Die Leitfäden enthalten einen Vorschlag zu standardisierten Begriffsdefinitionen


  • Die Leitfäden beinhalten einen Vorschlag zur Visualisierung der Strom/Gas-Vergleichsgrafik inklusive Referenzwerte


Unternehmen können Verbraucher bezüglich der Grafik und Datenquellen auf eine Website des BDEW und VKU* verweisen. Die Website erläutert FAQ zu "Vergleichs"-Grafiken und gibt Hinweise auf andere Seiten mit individuellen Verbrauchsrechnern. Das führt zu einer Erleichterung der Arbeit für EVU und zu mehr Transparenz für Verbraucher. *Achtung: Die Website wird Ende Januar 2014 freigeschaltet. Der VKU wird darüber gesondert informieren.

Die neu gestalteten Leitfäden wurden in Gesprächen mit den beteiligten Stakeholdern (Ministerien und BNetzA) entwickelt. Ziel der aktualisierten Leitfäden ist es, allen Unternehmen, die Letztverbraucher mit Strom und Gas beliefern, einheitliche Parameter zur Ausgestaltung der Kundenrechnung an die Hand zu geben. Bei diesen Vorschlägen wurde, anknüpfend an die bestehenden Leitfäden "Transparente Strom- und Gasrechnung für Haushaltskunden" ganz bewusst davon abgesehen, Muster für Kundenrechnungen zu entwickeln. Kreativität bei der optischen Gestaltung der Kundenrechnung soll nicht gelähmt, sondern gefördert werden.