Pressemitteilungen

Gemeinsame PM von Städtetag, DStGB und VKU zum EEG 2021

18.09.2020 Nachhaltiger Klimaschutz braucht noch mehr erneuerbare Energie. Damit die Energieversorgung der Zukunft klimafreundlich und versorgungssicher ist, müssen jetzt die Weichen gestellt werden. Die anstehende Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)...

Spitzentreffen der kommunalen Versorger

10.09.2020 Am 15. September findet der VKU-Stadtwerkekongress 2020 statt - Corona-bedingt in einem neuen Format als digitale Veranstaltung. Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU): „Die Leitveranstaltung der...

Ingbert Liebing neuer bvöd-Vorsitzender

08.09.2020 In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen (bvöd) wurde heute Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), zum neuen bvöd-Vorsitzenden gewählt. Die Nachwahl...

Erste Einschätzung des VKU zur EEG-Novelle

01.09.2020 Momentan befindet sich der Entwurf der EEG-Novelle in der Ressortabstimmung. Zum bekanntgewordenen Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums gibt VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing folgende erste Einschätzung ab: „Der heute...

Neuer VKU-Chef Liebing lobt Wasserstoff-Engagement von EWE

01.09.2020 Oldenburg, 1. September 2020. „Kommunale Unternehmen tragen besondere Verantwortung für Klimaschutz, denn sie setzen ihn vor Ort um. Gerade durch sein Engagement in Sachen Wasserstoff kommt EWE dieser Verantwortung in besonderer Weise nach.“ Das...

Ingbert Liebing zum Klimaschutzbericht 2019

19.08.2020 Das Bundeskabinett hat sich heute mit dem Klimaschutzbericht 2019 befasst. Dazu sagt VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing: „Der aktuelle Klimaschutzbericht zeigt: Bei den Bemühungen um den Klimaschutz in Deutschland gibt es Licht und Schatten....

VKU zur Ankündigung der Wasserstrategie

17.08.2020 VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing: „Wir begrüßen die Ankündigung der Bundesumweltministerin zur Wasserstrategie. Es ist wichtig, dabei den Vorrang für die Trinkwasserversorgung zu klären. Aber es muss auch um mehr gehen.