VKU unterstützt Allianz „Deutschland #vereint“

©Ralf Herlich

Gemeinsam mit der „Allianz für Weltoffenheit“ und allen Unterstützern der Allianz-Aktion „Deutschland #vereint“ nehmen wir den 9. November 2018 zum Anlass, um daran zu erinnern, wie sehr sich der Einsatz für unsere Demokratie lohnt und wie wertvoll das friedliche Zusammenleben in gesellschaftlicher Vielfalt ist. Es erfüllt uns mit großer Sorge, dass rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen das Thema Flucht und Migration nutzen, Feindseligkeit zu schüren und unsere freiheitlich-demokratische Ordnung infrage zu stellen. Jeder Form von Hass, Rassismus, Antisemitismus, Beleidigung und Gewalt treten wir mit aller Entschiedenheit entgegen.

Dazu Michael Ebling, Präsident des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) und Oberbürgermeister von Mainz: „100 Jahre erste deutsche Demokratie heißt auch über 100 Jahre kommunale Daseinsvorsorge. Die über 260.000 Mitarbeiter in unseren kommunalen Unternehmen kommen aus allen Regionen der Welt. Sie sorgen jeden Tag für zentrale Dienstleistungen: versorgen die Menschen mit Strom, Wasser, Gas und Breitband sowie entsorgen Abfall und Abwasser. Damit schaffen sie Lebensqualität in den Städten und auf dem Land. Eine gut funktionierende Ver- und Entsorgung vor Ort ist wichtig für das Zusammenleben der Menschen. Eine handlungsfähige Kommunalwirtschaft sichert in Deutschland den sozialen und ökonomischen Frieden. Ohne diese elementaren Dienstleistungen der kommunalen Unternehmen wird das Vertrauen in den Staat noch weiter erschüttert.

Uns ist es wichtig, dass die Handlungsfähigkeit des Staates erhalten bleibt. Die Würde des Menschen zu schützen, ist unser gemeinsames Ziel. Deshalb unterstützt der VKU die Aktion „Deutschland #vereint“, mit der wir für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland und Europa eintreten. Machen Sie mit!“