Alle Informationen zur IEEKN gebündelt abrufbar
Neue Präsenz der Netzwerkinitiative auf der VKU Website

Der VKU schafft eine neue Anlaufstelle für Informationen zur Netzwerkinitiative. Auf einer Seite gebündelt finden Sie Informationen zum Hintergrund und Ziel der Initiative inkl. aller wichtigen Links, wie z. B. dem Leitfaden zur Netzwerkarbeit, Best-Practice-Beispielen, dem regionalen Clusteransatz oder dem Fachreferentenprogramm.

21.11.23

©

Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke

Der VKU hat mit einer neuen Website eine zentrale Anlaufstelle für Informationen zur Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutznetzwerke (IEEKN) geschaffen. Die Website bietet einen umfassenden Überblick über die Ziele der Initiative, ihre Vorteile und praxisnahe Informationen zum Ablauf der Netzwerkarbeit. Darüber hinaus sind dort Verlinkungen zum Fachreferentenprogramm der Initiative, geplanten Veranstaltungen, Fördermöglichkeiten und Factsheets zu finden. Der VKU stellt zudem Beispiele erfolgreicher Netzwerkarbeit auf seiner Homepage vor.

Die neue permanente Präsenz der IEEKN auf der VKU Webpage ist auch über diesen Kurzlink abrufbar: www.vku.de/effizienznetzwerke.

Die IEEKN hilft Unternehmen verschiedener Größen und Branchen dabei, sich in Netzwerken auszutauschen und gemeinsam Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte umzusetzen. Ursprünglich im Jahr 2014 als Energieeffizienznetzwerk-Initiative gestartet, wird die IEEKN seit 2021 von einer Koalition aus 21 Wirtschaftsverbänden und Organisationen in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung getragen. Im Zeitraum 2021 bis 2025 sollen bundesweit 300 bis 350 neue Netzwerke entstehen. Die Bundesregierung geht davon aus, dass so 9 - 11 TWh Endenergie bzw. 5 - 6 Millionen Tonnen THG-Emissionen eingespart werden.

Der VKU ist seit Beginn Partner der Initiative und hat auch die bis Ende 2025 laufende Folgevereinbarung mitunterzeichnet. Aktuell sind über die Initiative insgesamt 398 Netzwerke mit 3319 Unternehmen oder Unternehmensstandorten registriert, davon 186 in der ersten Phase und 113 in der zweiten. Über den VKU sind 29 Netzwerke registriert, wovon sich acht bereits in der zweiten Phase befinden.