Informationsveranstaltung der DEHSt für BEHG-Verantwortliche am 13.12.2022 Für aktuelle und künftige Verantwortliche

© kebox/stock.adobe.com

Ab 2023 sind im nEHS, das 2021 in Deutschland gestartet ist, neue Brennstoffe wie beispielsweise Kohle und ab 2024 darüber hinaus auch Abfälle zu berücksichtigen. Welche Vorbereitungen und Pflichten auf neue BEHG-Verantwortliche zukommen, erläutert die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) auf einer Informationsveranstaltung am 13. Dezember 2022.

Ab 2023 sind im nationalen Emissionshandelssystem (nEHS), das 2021 in Deutschland gestartet ist, neue Brennstoffe wie beispielsweise Kohle und ab 2024 darüber hinaus auch Abfälle zu berücksichtigen. Diese Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) ist am 16.11.2022 in Kraft getreten.

Wie genau das nEHS funktioniert und welche Vorbereitungen und Pflichten auf neue BEHG-Verantwortliche zukommen, erläutert die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) auf einer Informationsveranstaltung am 13. Dezember 2022.

Informationsveranstaltung für BEHG-Verantwortliche am 13.12.2022

Die Informationsveranstaltung besteht aus zwei Teilen:

Der erste Teil richtet sich an aktuelle und künftige Verantwortliche und erläutert Neuerungen im gesetzlichen Rahmen und der Emissionsberichterstattung ab 2023.

Der zweite Teil ist vor allem für künftige Verantwortliche ab 2023 relevant. Hier erklären wir den Vollzug des BEHG und welche Vorbereitungen dafür nötig sind.

Das genaue Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Termin: Dienstag, 13.12.2022
Uhrzeit: 10:00 bis ca. 16:00 Uhr

Organisatorisches: Die Veranstaltung findet online statt. Den Link zur Übertragung finden Sie circa eine Woche vor dem Termin auf der Veranstaltungsseite. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet. Die Präsentationen stellt die DEHSt jedoch im Nachgang auf unserer Website zur Verfügung.

Fragen: Gern nimmt die DEHSt vorab thematische Fragen für die Veranstaltung entgegen. Diese können Sie bis zum 06.12.2022 an die E-Mail-Adresse nationaler-emissionshandel(at)dehst(dot)de senden.

Außerdem:
Webinar der EEX: Marktzugang zur Teilnahme am nationalen Emissionshandel (nEHS)

Der Verkauf der nEHS-Zertifikate (nEZ) erfolgt auf einer Verkaufsplattform, die von der Energiebörse European Energy Exchange (EEX) bereitgestellt wird. Anlässlich der Erweiterung des Kreises der BEHG-Verantwortlichen ab 2023 veranstaltet die EEX am 08.02.2023 ein Webinar über den Zugang zu den Verkäufen. Neben Informationen zum direkten Zugang über die EEX wird dabei auch ein Überblick über den Zugang über Intermediäre gewährt. Zu diesem Zweck wird sich eine Reihe von Intermediären kurz vorstellen. Im Anschluss an die Präsentationen gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Webinar

Datum: 08.02.2023,
Uhrzeit: 10:00-12:00 Uhr

Login: wird auf der Seite der EEX bekannt gegeben

Für Fragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an nehs(at)eex(dot)com.