Zukunftsforum für Frauen in der Abfall- und Wasserwirtschaft von DWA und VKU auf der IFAT

Auch wenn die Wasser- und Abfallwirtschaft besonders im technischen Bereich noch klassische Männerdomänen sind, tragen Männer und Frauen zum Erfolg der Unternehmen bei. Für die zukünftigen Herausforderungen wie Arbeitswelt 4.0 und Fachkräftemangel werden die Potentiale von Frauen noch stärker gefragt sein. Das Frauenforum von DWA und VKU auf der IFAT 2018 ist ein wichtiger Meilenstein für weitere frauenfokussierte Aktivitäten.

Ziel des ersten Zukunftsforums 2018 ist es, weibliche Vorbilder in klassischen Männerdomänen sichtbarer zu machen und Frauen für technische Berufe zu ermutigen. Gleichzeitig soll das Forum Frauen die Möglichkeit bieten, neue berufliche Kontakte zu knüpfen und Erfolge betrieblichen Engagements von Frauen hervorheben.

Erfolgreiche Frauen berichten

Nach der Begrüßung und einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Susanne Ihsen von der TU München mit dem Titel „Betriebliche Rahmenbedingungen für mehr Gleichberechtigung und Vielfalt in Unternehmen und Behörden“, erzählen verschiedene Frauen ihre interessanten Geschichten aus der Wasser- und Abfallwirtschaft - darunter erfolgreiche Frauen von der Berliner Stadtreinigung, Hamburg Wasser oder dem Zweckverband Abfallwirtschaft Hannover.

Birgit Lehmann, Gesamtfrauenvertreterin der Berliner Stadtreinigung und Vorsitzende der AG Gleichstellung im VKU, wird in ihrem sich anschließenden Vortrag auf das Engagement für Gleichstellung und die erfolgreiche Arbeit im Netzwerk eingehen. Im Anschluss bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sich weiter gemeinsam auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Details zur Veranstaltung:

IFAT Zukunftsplattform experience.science.future 
Halle B4, Stand: 150/250, Session Area Future 
Mittwoch, 16. Mai, 10:45 – 13 Uhr