Infrastrukturen garantieren Lebensqualität: VKU-Umfrage Ländlicher Raum erschienen

placeholder ©Christian Schwier/adobe.stock.com

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD rückt die Herausforderungen für die Leistungen der Daseinsvorsorge als Grundlage für gleichwertige Lebensverhältnisse im ländlichen Raum in den Fokus.

Menschen in allen Regionen sollen einen guten Zugang zu Leistungen der Daseinsvorsorge erhalten und am Aufbau neuer, moderner Infrastrukturen teilhaben. Eine Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ soll bis Mitte 2019 konkrete Vorschläge erarbeiten, wie dies auch zukünftig gelingen kann. Mehr als 300 VKU-Mitgliedsunternehmen haben an einer Umfrage zu den Herausforderungen im ländlichen Raum teilgenommen. "Der Glasfaserausbau ist das wichtigste Infrastrukturprojekt der Legislaturperiode", zieht VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche ein erstes Fazit aus den Ergebnissen: "Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen gehört der Zugang zu hochleistungsfähiger digitaler Infrastruktur. Lesen Sie die Details zur VKU-Umfrage im Artikel auf Spiegel Online.

Die Ergebnisse der VKU-Umfrage machen deutlich: Die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse im ländlichen Raum ist eine spartenübergreifende Herausforderung und reicht von der Breitbandversorgung bis hin zu bezahlbarer Wasserver- und Abwasserentsorgung in entlegenen ländlichen Gebieten mit schrumpfenden Einwohnerzahlen. Es bedarf deshalb einer ganzheitlichen Betrachtung und Instrumenten, die flexibel an den Erfordernissen vor Ort ansetzten können. Die Teilnehmer der VKU-Umfrage sehen die größten Herausforderungen im Breitbandausbau (65 Prozent), direkt gefolgt von einem bezahlbaren Infrastrukturerhalt mit 57 Prozent. Potentiale sehen die Teilnehmer in der Digitalisierung, die die Attraktivität des ländlichen Raumes als Wohn- und Arbeitsort steigern (84 Prozent), strukturelle Nachteile des „Lebens auf dem Land“ mit Hilfe moderner Technologien reduzieren (67,5 Prozent) und die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse fördern könne (50 Prozent).

Der VKU wird die Arbeit der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ mit einem spartenübergreifenden Projekt begleiten. Es zielt darauf ab, konkrete und praxistaugliche Lösungsvorschläge für die Herausforderungen für kommunale Unternehmen im ländlichen Raum zu entwickeln. Sie haben vor Ort Herausforderungen, denen Politik mit neuen Lösungen begegnen muss? Wo sehen Sie Änderungsbedarf, um praxistaugliche Regelungen auf den Weg zu bringen? Wo müssen Standards, (Genehmigungs-)Verfahren und ordnungsrechtliche Vorgaben neu gedacht werden? Sie haben bereits Lösungen vor Ort gefunden, von denen andere Unternehmen profitieren können? Dann kontaktieren Sie uns.