Hintergrundinfos

Novellierung des VerpackG 2021

Der Gesetzgeber hat am 28.05.2021 „den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen“ beschlossen. Damit wird das VerpackG an aktuelle EU-Richtlinien angepasst. Einzelne Vorschriften wurden aktualisiert und das Verpackungsgesetz fortentwickelt. Dabei wurden die Vorgaben der EU-Richtlinie möglichst eins zu eins in nationales Recht integriert. Das Gesetz ist am 03. Juli 2021 in Kraft getretten.

Mehr zur Novellierung des VerpackG 2021 können Sie hier nachlesen.

VKU Information 102 - Was tun gegen Fehlwürfe?

Fehlwürfe in der Altpapier-, Altglas-, Bioabfall- oder Verpackungsabfallsammlung sind einem effizienten Recyclingprozess und somit einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft abträglich – sie müssen daher weitestgehend vermieden werden. Die Broschüre „Was tun gegen Fehlwürfe“ stellt Gestaltungsmöglichkeiten der kommunalen Unternehmen zur Qualitätssicherung von Wertstoffsammlungen dar.

Die Infoschrift 102 geht separat auf die Abfallströme Bioabfall, Leichtverpackungen (LVP), Papier, Pappe und Kartonage (PPK) und Glas ein. Die Infoschrift zeigt auf, welche Handlungsmöglichkeiten die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger haben, um die Sortenreinheit der Wertstoffsammlungen zu schützen oder zu verbessern. Die Infoschrift beschränkt sich nicht auf die satzungsrechtlichen Möglichkeiten, sondern zeigt auch beispielhaft Öffentlichkeitskampagnen und Kontrollmechanismen auf.