Mit der Warn-App gemeinsam gegen das Corona-Virus Machen Sie bitte mit!

©Bundesregierung

Die angekündigte Corona-Warn-App der Bundesregierung ist da: Sie soll dabei helfen, die Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu durchbrechen. Auch der VKU wirbt bei seinen Mitgliedern dafür, die Warn-App einzusetzen.

Gemeinsam gegen das Virus

Digitale Lösungen helfen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, anonym, kostenlos und freiwillig nutzbar. Bei der neuen Corona-Warn-App der Bundesregierung gilt: „Wird mit jedem Nutzer nützlicher!“ – denn Experten gehen davon aus, dass die App nur helfen kann, wenn möglichst viele Menschen sie auch nutzen. Helfen auch Sie mit und werben Sie bitte transparent, vielfältig und wiederholt bei Kundinnen und Kunden sowie in der eigenen Belegschaft für die Corona-Warn-App.

Wie funktioniert die Warn-App?

Jedes Mobiltelefon mit aktivierter App tauscht sich über Bluetooth automatisch mit Geräten in seiner Nähe aus. Über die Signalstärke wird die Entfernung zwischen zwei Smartphones ermittelt und bei einer engen Begegnung ein anonymer ID-Schlüssel ausgetauscht. Wird ein Nutzer positiv auf Covid-19 getestet und dieser Status in seiner App erfasst, werden die anderen betroffenen Anwender darüber informiert, dass sie sich in der Vergangenheit in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten haben.

Wie sicher ist die Warn-App?

Das Verfahren wird inzwischen auch vom IT- und Datenschutzexperten als vorbildlich bezeichnet, denn der Quellcode der App ist öffentlich. Die App wurde bereits vielfach auf mögliche Sicherheitslücken getestet, aber bislang keine gefunden. Die App wertet keine Standortdaten aus, übermittelt keine personenbezogenen Daten und ist dezentral ausgelegt.

Wo gibt es die Warn-App?

In allen bekannten App-Stores steht die Corona-Warn-App seit 15. Juni 2020 kostenlos zum Download bereit.

Machen auch Sie mit! Alle Informationen finden Sie auf dieser Webseite der Bundesregierung.