Webseminar: Förderwissen für den Klimaschutz für kommunale Unternehmen und Kommunen am 25.03.2020

Von Energiemanagement über Trinkwasserversorgung bis Abwasser- und Abfallbeseitigung: Das Webseminar bietet einen aktuellen Überblick über die Förderbausteine der Kommunalrichtlinie sowie weitere Fördermöglichkeiten des Bundesumweltministeriums im Klimaschutz auch für kommunale Unternehmen. Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) stellt im Webseminar strategische und investive Maßnahmen vor und gibt Tipps zur Antragstellung.

©Putilov/stock.adobe.com

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Allein über die "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld" (kurz: Kommunalrichtlinie) wurden seit 2008 über 16.000 Projekte im kommunalen Klimaschutz gefördert.

Das ist gut fürs Klima, für kommunale Unternehmen und für die Städte und Gemeinden: Wer heute in Klimaschutz investiert, sorgt für regionale Wertschöpfung und schafft die Möglichkeit, Kosten zu senken und seinen Haushalt zu entlasten. Die Kommunalrichtlinie wird in diesem Webseminar von Expertinnen und Experten vorgestellt.

Wir bringen Sie auf den neuesten Stand zu Fördermöglichkeiten für kommunale Unternehmen und Kommunen. Das Webseminar stellt strategische und investive Maßnahmen vor, die durch die aktuelle Kommunalrichtlinie gefördert werden und gibt Tipps zur Antragstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.klimaschutz.de/node/44628

Sie möchten einen ersten Überblick zu den Fördermöglichkeiten der Kommunalrichtlinie erhalten? Hier erfahren Sie mehr: www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

Der VKU unterstützt die SK:KK bei ihrer Arbeit für den Klimaschutz vor Ort.