Energiewirtschaft hilft Ukraine

Der Krieg in der Ukraine und die Zerstörung der Energieinfrastruktur hält weiter an. Sachspenden in Form technischer Güter, die für die Reparatur und Wartung von Strom- und Gasnetzen sowie anderer Energieinfrastruktur in der Ukraine eingesetzt werden können, werden weiter dringend benötigt. Wir möchten Sie deswegen bitten, weiterhin Spenden über den von BMWK und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eingerichteten zentralen Prozess zur Abwicklung von Sachspenden für die Energiewirtschaft in der Ukraine anzubieten.

Unter der E-Mail helpenergyukraine(at)giz(dot)de steht Ihnen das Sekretariat der Deutsch-Ukrainischen Energiepartnerschaft („EP-Sekretariat“) als zentrale Koordinationsstelle für die Spendenabwicklung zur Verfügung. Sollten Sie unsicher sein, ob bestimmte Güter benötigt werden, können sie diese anbieten und der Bedarf wird anschließend geklärt.

Im Rahmen des Prozesses wurden Anfang Juli erste Lieferungen von deutsche Unternehmen an die Endempfänger in der Ukraine zugestellt. In der Zwischenzeit konnte insbesondere der Logistikprozess, sowie die Koordinierung mit den ukrainischen Partnern fortlaufend verbessert werden, sodass weitere gespendete Güter kontinuierlich bei den spendenden Unternehmen abgeholt und zugestellt werden.

Möchten auch Sie spenden? – Alle Informationen zum Spendenprozess finden Sie hier:

Unterstützung durch den VKU

Gerne unterstützt Sie der VKU bei weiteren Fragen. Unter der E-Mailadresse ukraine-hilfe(at)vku(dot)de erreichen Sie die zentralen Ansprechpartner/-innen beim VKU. Geben Sie bei der Kommunikation mit dem EP-Sekretariat diese Adresse gerne mit im CC an, damit wir Ihnen bei etwaigen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen können.