European Utility Week 2018 vom 6. bis 8. November in Wien

Wissenstransfer, Austausch und Vernetzung stehen im Vordergrund

Bereits zum fünften Mal kommt während der European Utility Week (EUW) das ‚Who-is-who‘ der Energiewirtschaft zusammen. 12.000 internationale Branchenexperten, über 600 Aussteller und über 400 Sprecher, darunter Energieversorger, Netzbetreiber, Anbieter, Berater, Start-Ups und Systemintegratoren, werden vom 6. bis 8. November 2018 in Wien erwartet. Referenten von Mitgliedsunternehmen sind ebenfalls vor Ort und stellen ihre Expertise zur Verfügung.

Die internationale Messe der Energiebranche beschäftigt sich mit den zentralen Fragen rund um die Gestaltung der neuen Energiewelt. Branchenexperten und Wirtschaftsvertreter diskutieren und präsentieren u.a. die Herausforderungen und Chancen neuer digitaler Technologien, dezentraler Versorgungssysteme und zunehmender Komplexität der Energiemärkte sowie deren Auswirkungen auf Unternehmen und Verbraucher. Von der Sicherstellung der Zuverlässigkeit und Belastbarkeit der Energieversorgung, zur Nutzung von neuen Technologien wie Blockchain und der Umsetzung von Elektromobilitätslösungen hin zu den Geschäftsmodellen der Zukunft – die European Utility Week bietet eine Plattform für alle Fragen rund um Veränderung, Fortschritt und die Zukunft der Energiewelt.

Bei der EUW in Wien stehen Wissenstransfer, Austausch und Vernetzung im Vordergrund. Über 400 internationale Sprecher geben frische Impulse, strategische Einblicke und Best Practices zu den Themen Digitalisierung, Energiemärkte der Zukunft und Energiewende. In dynamischen Hub Sessions werden konkrete projektgebundene Lösungen vorgestellt, die in anschließenden Q&A-Runden diskutiert werden können. Zudem sind mehr als 600 internationale Aussteller vertreten. Sie stellen innovative Produkte, Dienstleistungen und intelligente Energielösungen vor und bieten die Möglichkeit sich vor Ort auszutauschen. Im Rahmen der Messe und dem begleitenden Fachprogramm treffen sich Entscheider aus unterschiedlichen Ebenen und Bereichen, die die gesamte Wertschöpfungskette der Energiebranche von der Erzeugung über Transport und Handel bis zur Speicherung abdecken.

Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf Projekten und innovativen Lösungen aus Deutschland, als Partnerland der diesjährigen European Utility Week. Hier hat sich der VKU, gemeinsam mit anderen Akteuren aus Wissenschaft, Unternehmen und Verbänden, bereits im Vorfeld an der thematischen Ausgestaltung des Programms beteiligt. Mehr zur European Utility Week finden Sie hier.