Energieeffizienz
Energieministerium und VKU-Landesgruppe Berlin-Brandenburg verleihen Energieeffizienzpreis 2023 25.05.23

©

BTU, Foto: Foto Goethe

Brandenburger Energieeffizienzpreis

Cottbus, 25.05.2023. Im Rahmen des Energietages wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal der Energieeffizienzpreis vergeben. Den Wettbewerb hatte das brandenburgische Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) ausgelobt. Die drei Preisträger erhalten ein vom Ministerium bereitgestelltes Preisgeld von je 5.000 Euro. 
 
Der stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbandes kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) und Geschäftsführer der Stadtwerke Neuruppin Thoralf Uebach sagte: „Nichts passiert, wenn es nicht vor Ort geschieht: Die kommunalen Unternehmen Brandenburgs arbeiten unter Hochdruck mit innovativen, zukunftsweisenden und sektorübergreifenden Projekten daran, Emissionen einzusparen und begleiten die Menschen als kompetente Energie-Berater vor Ort. Damit treiben sie Klimaschutz und Energieeffizienz lokal weiter voran, ohne dabei die Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit aus dem Blick zu verlieren. Wir freuen uns - insbesondere in diesem Jahr - gemeinsam mit dem Land Brandenburg drei sehr innovative Projekte auszuzeichnen. Die drei Projekte überzeugen durch besonders hohe Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit aber auch Übertragbarkeit.“

Unternehmenspreis: FTM-Service GmbH

Den Unternehmenspreis erhielt die FTM-Service GmbH aus Linthe. Das Unternehmen bietet seit 2011 als Meisterbetrieb den Service von Spezialfahrzeugen an. Durch eigene Photovoltaik-Anlagen hat es einen Autarkiegrad von 30 Prozent erreicht und setzt bei seinen Service-PKWs konsequent auf Elektromobilität. Anstelle der in der Branche üblichen, gasbetriebenen Umluftheizung wurden bei FTM zwei Wärmepumpen installiert. Dadurch werden jährlich ca. 76 MWh Energie eingespart, das entspricht ca. 18 Tonnen CO2 und senkt die Betriebskosten um mehr als 6.000 Euro.

Zur Darstellung dieses Videos speichert YouTube Daten auf dem Endgerät und verarbeitet Nutzungsdaten außerhalb des europäischen Adressraums. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sonderpreis: Kommunalwind Nord GmbH (KWN)

Ein Sonderpreis ging an die Kommunalwind Nord GmbH aus Prenzlau (KWN) für ihr Projekt „Grüner Strom für den ÖPNV“. Die KWN erzeugt und vermarktet Strom aus erneuerbaren Energien und unterstützt kommunale und kreiseigene Gesellschaften und Zweckverbände bei der Erzeugung erneuerbarer Energien für den Eigenverbrauch. Mit Unterstützung der KWN deckt die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft ihren Eigenstrombedarf aktuell fast zur Hälfte aus selbsterzeugtem, grünem Strom und hat damit den jährlichen CO2-Ausstoß um acht Tonnen reduziert und gleichzeitig eine Kostenersparnis von bis zu 50.000 Euro pro Jahr bewirkt.

Zur Darstellung dieses Videos speichert YouTube Daten auf dem Endgerät und verarbeitet Nutzungsdaten außerhalb des europäischen Adressraums. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sonderpreis: Wohnungsgenossenschaft Wildau (WGW)

Ein weiterer Sonderpreis wurde an die Wohnungsgenossenschaft Wildau (WGW) verliehen. Die WGW hat es durch mehrere Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie ein zunehmend digitales Hausmanagement geschafft, gleichzeitig Ersparnisse für ihre Mieterinnen und Mieter zu bewirken, ihre Marktposition zu stärken und nicht zuletzt klimapolitische Ziele zu unterstützen. 

Zur Darstellung dieses Videos speichert YouTube Daten auf dem Endgerät und verarbeitet Nutzungsdaten außerhalb des europäischen Adressraums. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

In Berlin-Brandenburg sind 77 kommunale Unternehmen im VKU organisiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen in Berlin-Brandenburg leisten jährlich Investitionen in Höhe von über 1 Milliarde Euro, erwirtschaften einen Umsatz von über 5 Milliarden Euro und sind wichtiger Arbeitgeber für mehr als 20.000 Beschäftigte.