GEMEINSAM ENERGIEZUKUNFT GESTALTEN An vielen Beispielen in der Natur können wir sehen, wie effizient Ökosysteme funktionieren, wie sich aus einzelnen einfachen Zellen komplexe Organe entwickeln oder wie sich viele Kleinstlebewesen zu hochökonomischen Verbänden zusammenschließen. Das funktioniert in technischen Systemen ebenso. Das markanteste Beispiel dafür liefert wohl das Internet. Diese Erkenntnis ist vielen Fachleuten bekannt und so wird auch in der Energie- und Wasserwirtschaft seit Jahren am Bau einer digital vernetzen und sektorenübergreifenden Lösung für die Versorgung auf Basis dezentraler Energiesysteme bestehend aus Erzeugern und Verbrauchern gearbeitet. Ausdruck dieser Aktivitäten sind die zahlreichen Projekte die sich mit Themen Smart Grid, Energiespeicherung, Schwarmkraftwerke,etc. auseinandersetzen. Die VDE Studie „der zellulare Ansatz“ beschreibt die Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung durch Integration und Konvergenz unterschiedlicher, verteilter Energieträger Strom, Gas, Wärme und Wasser. Es ist nun an der Zeit die vielen wertvollen Entwicklungen und Aktivitäten zum zellularen Ansatz zusammenzuführen. Der VDE Arbeitskreis „Energieversorgung 4.0“ will mit dieser Veranstaltung alle Experten an einen Tisch bringen und ein Forum zur nachhaltigen Gestaltung unserer Energiezukunft schaffen.