Datenschutzerklärung des VKU e.V. Facebook

Wir freuen uns über ihr Interesse an unserer Facebook-Fanpage. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Wir verpflichten uns, die von Ihnen bereitgestellten Informationen jederzeit mit größter Sorgfalt und größtem Verantwortungsbewusstsein zu behandeln. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden. Hierbei beachten wir die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Dies betrifft auch und insbesondere die Zusammenarbeit mit gemeinsam Verantwortlichen, Auftragsverarbeitern oder Dritten.

Beim Betreiben einer VKU-Facebook-Fanpage handeln der VKU und Facebook als gemeinsam Verantwortliche i.S.d. Art. 26 DS-GVO. Wir legen zusammen mit Facebook die Zwecke und Mittel der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten fest. Diesbezüglich ist der Abschluss einer gesonderten Vereinbarung erforderlich. Im Übrigen verweisen wir auf die Datenrichtlinie von Facebook.

Die Website der VKU-Fanpage auf Facebook verwendet ein SSL-Zertifikat („Secure-Sockets-Layer“) zur Verschlüsselung von Daten, die zwischen Server und Computer transportiert werden, um einen sicheren Zugang zur Website zu gewährleisten.

Unserer Datenschutzerklärung wird regelmäßig aktualisiert und an neue gesetzlichen Vorgaben oder Rechtsprechung angepasst. Wir empfehlen Ihnen daher, sich diese Datenschutzerklärung regelmäßig erneut durchzulesen.

I. Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU e.V.)
vertreten durch die Hauptgeschäftsführerin Frau Katherina Reiche,
Invalidenstraße 91, 10115 Berlin
Fon +49 30 58580-0
Fax +49 30 58580-100
E-Mail: info(at)vku(dot)de

Facebook Inc. (Hauptsitz)
1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025
USA

"Facebook Ireland"
4 GRAND CANAL SQUARE , GRAND CANAL HARBOUR
D2 Dublin, IRELAND

II. Betriebliche Datenschutzbeauftragte

Invalidenstraße 91, 10115 Berlin
Fon +49 30 58580-139
Fax +49 30 58580-103
E-Mail: datenschutz(at)vku(dot)de

III. Beachtung Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beachten wir die nach Art. 5 DS-GVO festgelegten Grundsätze:

  • Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten beruht auf einer Rechtsgrundlage (z.B. Einwilligung oder Erforderlichkeit aufgrund Vertrages oder berechtigten Interesses) und erfolgt in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise.

  • Grundsatz der Zweckbindung
    Wir erheben personenbezogene Daten nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke. Es findet keine Erhebung personenbezogener Daten personenbezogener Daten statt, die mit diesen Zwecken nicht zu vereinbaren ist.

  • Grundsatz der Datenminimierung
    Es werden nur diejenigen Daten gespeichert, die für die Durchführung des Verarbeitungszwecks erforderlich sind.

  • Grundsatz der Richtigkeit
    Wir sorgen für die sachliche Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten und bringen sie erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand. Hierzu treffen wir alle angemessenen Maßnahmen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke ihrer Verarbeitung unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden.

  • Grundsatz der Speicherbegrenzung
    Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie es für die Erreichung der zulässigen Verarbeitungszwecke erforderlich ist.

  • Grundsatz der Integrität und Vertraulichkeit
    Wir schützen Ihre personenbezogenen Daten bei der Verarbeitung, insbesondere vor einer unrechtmäßigen oder unbefugten Verarbeitung, vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung. Hierzu ergreifen wir geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, z.B. Zutritts- und Zugangskontrolle oder Passwortschutz.

IV. Verarbeitung personenbezogener Daten, Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten entsprechend Art. 6 Abs. 1 DS-GVO, d.h. für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben wir eine Rechtsgrundlage (s.u.). Durch die Nutzung des Social Media Kanals „Facebook“ sind wir mit Facebook gemeinsam Verantwortlicher gemäß Art. 26 DS-GVO. Dies bedeutet, dass der VKU gemeinsam mit Facebook die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen festlegt. Die Datenrichtlinie von Facebook finden Sie hier.

Eine Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung (vgl. Art. 4 Nr. 2 DS-GVO).

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind (vgl. Art. 4 Nr. 1 DS-GVO). Personenbezogene Daten sind demnach auch personenbeziehbare Daten wie die IP-Adresse. Daneben kommen in Betracht: Anrede, Vorname, Name, Jobtitel, E-Mail Adresse, Firma, Straße, Postleitzahl und Ort.

Der VKU verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten aufgrund nachfolgender Rechtsgrundlagen:

1. Nutzung VKU-Facebook-Fanpage, Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO
Wenn Sie die VKU-Facebook-Fanpage nutzen, stützen wir uns bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs.1 S. 1 b) DS-GVO. Die Verarbeitung ist erforderlich, um Ihnen die Dienste auf unserer Fanpage zur Verfügung stellen zu können. Dienste könnten sein:

  • Bereitstellung von Informationen auf der VKU-Facebook-Fanpage
  • Postings auf der VKU-Fanpage („Gefällt mir, „Teilen“ oder „Kommentieren“)
  • Beantwortung von Ihren Anfragen

Bei der Bereitstellung von Informationen auf der VKU-Facebook-Fanpage verarbeitet Facebook ggf. Ihre IP-Adresse. Darüber hinaus verarbeiten wir in diesem Zusammenhang grundsätzlich keine personenbezogenen Daten. Sofern Sie als angemeldeter User auf unserer Fanpage Aktivitäten wie „Gefällt mir, „Teilen“ oder „Kommentieren“ vornehmen, erscheint ggf. der Name ihres Facebook-Profils unter dem jeweiligen Beitrag und es können über Ihr Facebook-Profil ggf. Rückschlüsse auf Ihre personenbezogenen Daten gezogen werden, z.B. Vor- und Nachname oder Unternehmenszugehörigkeit.

Wenn Sie an uns eine Kontaktanfrage richten, erfassen wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, einschließlich Ihrer E-Mailadresse, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können.

Eine Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht erforderlich.

Wenn Sie dies wünschen, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten Ihrer Kommentare von der VKU-Facebook-Fanpage und heben diese ggf. zu Nachweiszwecken mindestens drei Jahre in archivierter Form auf (Einschränkung der Verarbeitung). Likes einzelner Beiträge sowie Geteilte Beiträge der VKU-Facebook-Fanpage können Sie nur selber entfernen. Wenn Sie an uns eine Kontaktanfrage geschickt haben, heben wir diese zu Nachweiszwecken und ggf. zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen mindestens noch drei Jahre zum Schluss des Jahres nach Abschluss der Bearbeitung Ihres Anliegens auf.

2. Seiten-Insights
Hinsichtlich der Seiten-Insights übernimmt „Facebook Ireland“ (4 GRAND CANAL SQUARE , GRAND CANAL HARBOUR, D2 Dublin, IRELAND) die primäre Verantwortung, den Umgang mit Betroffenenrechten, Informationspflichten, Meldepflichten sowie Sicherheit der Datenverarbeitung. Diesbezüglich wird auf die Seiten-Insights-Ergänzung bezüglich des Verantwortlichen (Facebook) verwiesen. Bei Seiten-Insights handelt es sich um zusammengefasste Daten, durch die der VKU Aufschluss darüber erlangen kann, wie mit der VKU-Fanpage interagiert wird. Es werden folgende Statistiken erhoben: Seitenaktivitäten, Seitenaufrufe, Seitenvorschau, „Gefällt mir“-Angaben für die Seite, Reichweite, Empfehlungen, Beitragsinteraktionen, Reaktionsfreudigkeit der Seite, Videos, Seitenabonnenten.

Wir stützen uns hinsichtlich der diesbezüglichen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 DS-GVO. Die Interessenabwägung fällt zu unseren Gunsten aus, so dass Ihre Interessen oder Grundrechte zurückstehen können.

3. Nutzung des Werbeanzeigenmanagers
Gegenebenfalls nutzen wir für die Erhöhung der Reichweite unserer Informationen den Werbeanzeigenmanager von Facebook. Hierzu erhalten Sie von Facebook eine entsprechende Werbeanzeige, die von uns ausgelöst wurde. Wir erhalten insoweit aber keine personenbezogenen Daten Ihrerseits. Wir erhalten von Facebook lediglich die Information, an welche Anzahl von Nutzern die Werbung geschaltet wird. Sie können in Ihrem Facebook-Account in Ihren Einstellungen Werbeanzeigen auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen, siehe hierzu Datenschutz zu Werbeanzeigen.

4. Externe Links oder Hyperlinks
Auf unserer VKU-Facebook-Fanpage sind zum Teil externe Links oder Hyperlinks zu Internetseiten anderer Anbieter enthalten. Sie sind von eigenen Inhalten des VKU zu unterscheiden. Diese fremden Inhalte stammen weder vom VKU noch hat der VKU Einfluss darauf, den Inhalt von Seiten Dritter zu beeinflussen.

Bei der Anwahl eines externen Links oder Hyperlinks werden Sie von der Facebook-Seite auf die Website des fremden Anbieters weitergeleitet. Der VKU kann in diesem Fall keine Gewährleistung für den vertraulichen Umgang mit Ihren Daten sowie die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch diese fremden Anbieter übernehmen. Die diesbezügliche Verantwortung liegt allein bei dem jeweiligen Website-Anbieter.

Sollten wir Kenntnis von dem rechtswidrigen Inhalt der auf unserer Website verfügbaren externen Links oder Hyperlinks erhalten, entfernen wir die betroffenen Links umgehend. Für entsprechende Hinweise wenden Sie sich bitte an die E-Mail-Adresse datenschutz@vku.de.

Eine Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht erforderlich.

V. Erforderlichkeit der Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Die Bereitstellung der unter dem jeweiligen Verarbeitungszweck (VI., 1. bis 4.) aufgeführten personenbezogenen Daten ist nur erforderlich, soweit wir unseren vertraglichen oder anderweiten Verpflichtungen (aufgrund Einwilligung, berechtigtes Interesse) nachkommen wollen.

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer Daten besteht nicht.

VI. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

1. Innerhalb des VKU

Innerhalb des VKU erhalten diejenigen Stellen bzw. Beschäftigten des VKU Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Dies können folgende Stellen sein:

  • Geschäftsführer des VKU
  • Fachabteilungen (Kommunikationsabteilung, Rechtsabteilung)
  • Landesgruppen
  • Datenschutzbeauftragte

Unsere Beschäftigten wurden auf das Datengeheimnis sowie die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet.

2. Einsatz von Dienstleistern

Der VKU e.V. arbeitet nur mit Dienstleistern zusammen, die hinreichende Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung erfolgt und den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet. Der VKU schließt, sofern gesetzlich notwendig, mit entsprechenden Dienstleistern Auftragsverarbeitungsverträge, zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, ab. Dabei werden die Dienstleister explizit auf Vertraulichkeit verpflichtet, auch über das Vertragsende hinaus. Dienstleister für den VKU könnten z.B. IT-Dienstleister sein.

3. Keine Weitergabe an Dritte, ohne gesetzliche Verpflichtung

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt, sofern keine gesetzliche Verpflichtung besteht, ein Auftragsverarbeitungsverhältnis besteht oder eine wirksame Einwilligungserklärung vorliegt.

VII. Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Sofern Facebook Ireland nicht zuständig ist, werden Ihre personenbezogenen Daten ggf. an Facebook inc. (Menlo Park, Kalifornien) übermittelt.

VIII. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten oder Kriterien, der Festlegung der Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist (s.o. IV).

IX. Ihnen stehen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Widerspruchsrecht

Im Einzelnen:

1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Dies schließt ein Negativauskunft ein, z.B. dass wir keine personenbezogenen Daten Ihrerseits verarbeiten oder diese unumkehrbar anonymisiert haben. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, haben Sie ein Recht aus Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Speicherdauer für die personenbezogenen Daten oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
  • sofern personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden, haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden

Wir stellen Ihnen eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien können wir ein angemessenes Entgelt auf Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellen Sie den Antrag elektronisch, stellen wir Ihnen – sofern Sie nichts anderes angeben – die Informationen auch elektronisch zu Verfügung.

Ein Recht auf Auskunft besteht jedoch nicht, wenn die Daten

  • nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen, oder
  • ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen und die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde sowie eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 und 19 DS-GVO)

Sofern wir unrichtige personenbezogenen Daten Ihrerseits verarbeiten (d.h. speichern oder verwenden), haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Wir werden allen Empfängern, denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, dass wir Sie über diese Empfänger unterrichten, sofern Sie dies von uns verlangen.

3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), (Art. 17 und 19 DS-GVO, § 35 BDSG (neu))

Sie haben das Recht, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

Darüber hinaus werden wir Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig (z.B.: Beendigung des Vertragsverhältnisses, Ende vertraglicher oder gesetzlicher Aufbewahrungspflichten)
  • wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung stützte, und keine anderweitige Rechtsgrundlage vorliegt
  • wenn Sie Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen, oder Sie gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (siehe f))
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
  • die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem wir unterliegen
  • die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO (Einwilligung Kind) erhoben wurden.

Wir teilen allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Löschung Ihrer personenbezogenen Daten mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, dass wir Sie über diese Empfänger unterrichten, sofern Sie dies von uns verlangen.

Sofern wir personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und zu deren Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von uns die Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Obiges gilt v.a. nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

Es gelten die Ausnahmen gemäß § 35 BDSG (neu). Danach ist eine Löschung u.a. nicht erforderlich:

  • solange und soweit wir Grund zu der Annahme haben, dass durch eine Löschung schutzwürdige Interessen Ihrerseits beeinträchtigt würden. Wir unterrichten Sie insoweit über eine Einschränkung der Verarbeitung.
  • einer Löschung satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

Im Einzelnen erfolgt die Löschung im VKU wie oben beim jeweiligen Verarbeitungsvorgang beschrieben.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn:

  • Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten und wir eine entsprechende Überprüfungsfrist benötigen oder
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen oder
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie jedoch die personenbezogenen Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unsererseits gegenüber denen Ihrigen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung wie oben eingeschränkt, werden diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet.

Wir teilen allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Einschränkung der Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, dass wir Sie über diese Empfänger unterrichten, sofern Sie dies von uns verlangen.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, dass diese Daten an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden (Recht auf Datenübertragbarkeit), sofern

  • die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Soweit dies technisch machbar ist, haben Sie zur Ausübung des vorgenannten Rechts auf Datenübertragbarkeit das Recht, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden.

Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschen (Art. 17 DS-GVO) unberührt, d.h. ein Anspruch auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten besteht weiterhin. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

Durch die Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit dürfen jedoch Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden. Dies müssen wir berücksichtigen.

6. Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 21 DS-GVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) DS-GVO (Erforderlichkeit der Verarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurden) oder Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (Erforderlichkeit der Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritte) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies würde auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling gelten. Ihre personenbezogenen Daten werden sodann nicht mehr verarbeitet (d.h. gespeichert oder verwendet), es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Sofern Sie Direktwerbung von uns erhalten sollten, haben Sie das Recht jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung stehen sollte.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet (d.h. gespeichert oder verwendet).

Im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste können Sie - ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG - jederzeit eine E-Mail an die Adresse datenschutz(at)vku(dot)de schreiben oder die Abmeldelinks am Ende einer Verbandsinformations-E-Mail nutzen und Ihr Widerspruchsrecht geltend machen.

7. Profiling nach Art. 22 DS-GVO, automatisierte Entscheidungsfindung

Ein Profiling findet seitens Facebook statt. Sofern wir Werbung über den Werbeanzeigenmanager schalten, ermöglicht Facebook eine Zusammenstellung einer Zielgruppe nach Geschlecht, Standort, Alter, demografischen Daten, Verhaltensweisen und Interessen. Im Hinblick auf eine bedarfsgerechte Kommunikation wird ggf. sodann Werbung entsprechend ausgespielt.

Darüber hinaus findet kein Profiling unsererseits als Auswertungsinstrument statt, welches eine bedarfsgerechte Kommunikation oder Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung ermöglichen würde.

Es erfolgt auch keine automatisierte Entscheidungsfindung.

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Ihnen steht das Recht zu, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen.

9. Weiterverarbeitung zu einem anderen Zweck

Ihre uns gegenüber bereitgestellten personenbezogenen Daten werden zu keinen anderen Zwecken weiterverarbeitet als denjenigen, wofür Sie uns ausdrücklich Ihre Einwilligung erklärt haben oder eine gesetzliche Grundlage vorliegt. Eine Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken findet nicht statt, ohne dass wir Sie im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen darüber informieren.

Stand: 12.11.2018