Termine Februar 2017

02.02.
VKU-Infotag: Verkaufsgespräche professionell führen
07.02. - 08.02.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Abfallwirtschaft
07.02. - 08.02.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Abfallwirtschaft
14.02.
VKU-Infotag: Das neue Umsatzsteuergesetz
21.02. - 22.02.
VKU-Konferenz: 6. VKU-Vertriebstagung 2017
21.02. - 22.02.
VKU-Konferenz: 6. VKU-Vertriebstagung 2017
23.02.
VKU-Infotag: Leitungsrechte Wasser/Abwasser

Referentenentwurf zur Modernisierung der Netzentgeltstruktur

18.11.2016. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 4. November 2016 einen Referentenentwurf zur Modernisierung der Netzentgeltstruktur (NEMoG) vorgelegt. Weiter

Ausschnitt der Erde aus dem All fotografiert

Klimaschutzplan 2050 verabschiedet

18.11.2016. Nach monatelangem Ringen hat das Bundeskabinett am 14. November 2016 den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung beschlossen. Weiter

ACER Logo

Schlussfolgerungen ACER Grünbuch - A Bridge to 2025

Die europäische Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulier und der Rat der europäischen Energieregulierer (ACER und CEER) haben vom 29.04.2014 bis zum 16.06.2014 eine Konsultation zu Vorschlägen für die Regulierung der Groß- und Endkundenmärkte bis 2025 durchgeführt. An der Konsultation zum ACER Grünbuch "A Bridge to 2025" haben sich sowohl die CEDEC als auch CEEP und VKU beteiligt. Weiter

Flaggen der Europäische Kommission vor einem Gebäude

VKU – Stellungnahme zur Konsultation des Grünbuchs der ACER “Eine Brücke ins Jahr 2025"

27.06.2014. Die europäische Agentur und Verband der Regulierer (ACER und CEER) haben vom 29.04. bis zum 16.06.2014 eine Konsultation zu Vorschlägen für die Regulierung der Groß- und Endkundenmärkte bis 2025 durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen der Konsultation, sollen bis September 2014 Vorschläge für die künftigen Weichenstellungen des Regulierungsrahmens erarbeitet werden. Sowohl der VKU als auch die europäischen Dachverbände CEDEC und CEEP haben sich an der Konsultation beteiligt.
In dem umfangreichen Konsultationspapier werden alle identifizierten Themen und Trends auf mögliche Anpassungen des Regulierungsrahmens untersucht und teils gravierende Änderungen vorgeschlagen. Weiter

VKU- Stellungnahme - Zur Mitteilung der Kommission „Ein funktionierender Energiebinnenmarkt“

Die Europäische Kommission hat am 15.11.2012 die Mitteilung zur Weiterentwicklung des Energiebinnenmarktes veröffentlicht. Die Mitteilung analysiert die Fortschritte bei der Verwirklichung des Energiebinnenmarktes und zeigt die Herausforderungen auf, die in den kommenden Jahren angegangen werden müssen. Weiter

Drei Windräder stehen auf einem Feld

Verordnung zu Leitlinien für eine transeuropäische Energieinfrastruktur

18.12.2012. Nachdem sich am 27. November 2012 die Verhandlungsdelegationen des Europäischen Parlaments, des Rates sowie der Europäischen Kommission auf einen Kompromiss zur Verordnung zu Leitlinien für eine transeuropäische Energieinfrastruktur geeinigt hatten, hat auf Seiten des Rates hat der Ausschuss der ständigen Vertreter und auf Seiten des Europäischen Parlaments der ITRE dem Verhandlungsergebnis zugestimmt, somit ist die Annahme im Rat und im Plenum des Europäischen Parlaments nur noch Formsache. Weiter

Flaggen der Europäische Kommission vor einem Gebäude

Netzkodizes - Europäische Anwendungsvorschriften für Netzbetreiber und Erzeuger

Die Anwendungsvorschriften, auch Netzkodizes oder Network Codes genannt, die auf europäischer Ebene entwickelt werden, sind künftig für viele Bereiche, wie z. B. Netzanschluss und Systemsicherheit, die bindende Handlungsgrundlage. Der Entwicklungsprozess wird im Sinne der Mitglieder des VKU gemeinsam mit europäischen Partnern intensiv begleitet. Der VKU ist Teil einer Arbeitsgruppe "Netzkodizes Elektrizität" und beteiligt sich mit deren Teilnehmern an den Gesprächen zur Entwicklung der Netzkodizes. Weiter

Rohrleitungen und Kessel im Heizkraftwerk Nossener Brücke

Energieinfrastrukturpaket der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission hat am 17. November 2010 das Energieinfrastrukturpaket vorgelegt. In diesem schlägt die Kommission infrastrukturspezifische Prioritäten für den Zeitraum bis 2020 und darüber hinaus vor. Dabei handelt es sich sowohl um sektorspezifische Maßnahmen in den Bereichen Strom, Erdgas, Fernwärme- und -kälte, Erdöl sowie CO2 als auch ordnungspolitische Maßnahmen im Hinblick auf die Erleichterung von Genehmigungsverfahren und die Schaffung von Förderinstrumenten. Weiter

Drei Windräder stehen auf einem Feld

Energie 2020: "Eine Strategie für wettbewerbsfähige, nachhaltige und sichere Energie"

Am 9. November 2010 hat die Europäische Kommission die „Energie 2020“ veröffentlicht. Diese enthält die energiepolitischen Prioritäten der Europäischen Union für die kommenden 10 Jahre. Weiter

Schriftzug am Eingang des Deutschen Bundestages

VKU-Positionspapier zum Energiekonzept 2010

Berlin, 01.07.2010. In ihrer Koalitionsvereinbarung haben die Regierungsparteien die Erstellung eines energiepolitischen Gesamtkonzepts vereinbart, dass vom Bundeskabinett Ende des Jahres beschlossen werden soll. Leitgedanke ist eine nachhaltige, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung und eine dynamischer Energiemix. Weiter

Windrad

Integriertes Energie- und Klimaprogramm (IEKP)

Die Verzahnung energie- und klimaschutzpolitischer Ziele ist wesentliches Kennzeichen des Integrierten Energie- und Klimaschutzprogramms (IEKP), das die Bundesregierung am 5. Dezember 2007 beschlossen hat. Es umfasst 29 Maßnahmen, vor allem zur Steigerung der Energieeffizienz. Weiter

Schriftzug CO2 mit Weltkugel als Buchstabe O vor einfarbigem Hintergrund

Wenn der Klimaschutz nicht reicht: Strategien für den Klimawandel

23.07.2013. Allen nationalen und internationalen Bemühungen zum Trotz ist nach Ansicht der meisten Klimaforscher erkennbar: Der Klimawandel findet bereits statt, auch in Deutschland. Das zeigen schon heute längere Trockenperioden, stärkere Regenfälle und mächtige Stürme, und die Auswirkungen dürften tendenziell in der Zukunft zunehmen. Weiter

Schornstein-Drilling mit Strommast im Hintergrund

Richtlinie für Industrieemissionen (IED)

20.04.2012. Die Richtlinie für Industrieemissionen (IED) zielt auf eine Verbesserung der Gesundheit und des Umweltschutzes durch klarere und einfachere Regeln ab. Insgesamt sieben verschiedene, bereits bestehende Richtlinien für Industrieemissionen sind überarbeitet und zusammengefasst worden, inklusive Richtlinien zu Großfeuerungsanlagen und zur integrierten Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU). Weiter