Termine März 2017

01.03. - 02.03.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Energiewirtschaft
01.03. - 02.03.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Energiewirtschaft
08.03.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Netze
13.03.
VKU Präsidiums- und Vorstandssitzung
14.03. - 15.03.
VKU-Verbandstagung 2017
14.03.
VKU-Infotag: Verkaufsgespräche professionell führen
14.03. - 15.03.
VKU-Konferenz: 1. VKU-Unternehmensjuristentag 2017
15.03.
VKU-Infotag: VKU-Steuerinfotage 2017
14.03. - 15.03.
VKU-Verbandstagung 2017
14.03. - 15.03.
VKU-Konferenz: 1. VKU-Unternehmensjuristentag 2017
21.03.
VKU-Infotag: VKU-Steuerinfotage 2017
22.03.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Energiewirtschaft
23.03.
VKU-Infotag: VKU-Steuerinfotage 2017
24.03.
EVU-Juristentreffen
28.03.
LG-Vorstand NRW
28.03.
VKU-Infotag: Wasserversorgungsbedingungen
28.03.
VKU-Infotag: Wasserversorgungsbedingungen
28.03.
VKU-Infotag: VKU-Steuerinfotage 2017
28.03.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Netze
28.03. - 29.03.
VKU-Infotag: Wirksame Mitarbeiterführung in kommunalen Unternehmen
29.03.
VKU-Infotag: Leitungsrechte Wasser/Abwasser
29.03.
VKU-Infotag: Rechtssichere Vergabe von Bau- und Planungsleistungen
29.03.
VKU-Infotag: Rechtssichere Vergabe von Bau- und Planungsleistungen
28.03. - 29.03.
VKU-Infotag: Wirksame Mitarbeiterführung in kommunalen Unternehmen
30.03.
VKU-Infotag: Fremdpersonal rechtssicher einsetzen
30.03.
VKU-Infotag: Fremdpersonal rechtssicher einsetzen

England führt Wettbewerb um Geschäftskunden in der Wasserwirtschaft ein

18.01.2017. Über die Initiative "Open Water" sollen Geschäftskunden in England ab April 2017 ihren Dienstleister für die Wasserver- und die Abwasserentsorgung frei wählen können. Während die tatsächlichen Dienstleistungen und der Betrieb der Anlagen unverändert bei den aktuell 29 Wasserversorgern und Abwasserentsorgern verbleiben, können Geschäftskunden zukünftig ihre Kundenbeziehung mit einem "Retailer" eingehen. Dieser soll weitergehende Dienstleistungen wie Beratungen zur effizienten Wasserverwendung, Zähler- oder Vertragsmanagement anbieten. Erfährt die Diskussion zur Einführung von Wettbewerbselementen in der Wasserwirtschaft damit erneut Auftrieb? Weiter

VKU veranstaltet Workshop zu Digitalisierung in der kommunalen Wasserwirtschaft

17.01.2017. Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Unternehmen der kommunalen Wasserwirtschaft aus? Welche Chancen und Herausforderungen gehen damit für die Aufgabenträger einher? Diesen und weiteren Fragen widmet sich am 6. Februar 2017 der VKU-Workshop "Digitalisierung in der kommunalen Wasserwirtschaft". Weiter

Digitalisierung gestalten: VKU nimmt Kurs auf VKU-Innovationsplattform

29.11.2016. Zur dritten Veranstaltung der Learning Journey am 23. November 2016 in Köln erlebte die vom VKU initiierte Reise in die Digitalisierung der Kommunalwirtschaft erneut eine ausverkaufte Veranstaltung. 25 Führungskräfte und Entscheider aus der Energie-, Wasser/Abwasser-, Abfall- und Telekommunikationswirtschaft sowie 25 CEOs verschiedener Startups der Digitalbranche gingen während des eintägigen Design-Thinking-Workshops von Beginn an voller Offenheit und Neugier an die gemeinsame Aufgabe - die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und innovativer Dienstleistungen für kommunale Unternehmen. Weiter

VKU und BBH erarbeiten umfassenden Leitfaden zur Wasserpreisbildung

27.10.2016. Viele kommunale Wasserversorger stehen vor der Überlegung, den aktuellen Herausforderungen mit einer Änderung der Entgeltgestaltung zu begegnen. Durch rückläufige Wassergebräuche, verändertes Nutzerverhalten sowie klimatische und demografische Veränderungen wird es zunehmend anspruchsvoller, kostendeckende und doch möglichst stabile Trinkwasserentgelte zu gewährleisten. Um den vielfältigen Anfragen unserer Mitglieder in der verbandlichen Beratungspraxis noch besser begegnen zu können, erarbeitet die VKU Arbeitsgruppe Wasserentgelte gemeinsam mit Becker Büttner Held (Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, PartGmbB) einen umfassenden Leitfaden zur Wasserpreisbildung. Er zielt darauf ab, kommunalen Wasserversorgern für die unternehmensindividuelle Auswahl eines passgenauen Entgeltmodells die erforderlichen Werkzeuge an die Hand zu geben. Weiter

VKU startet Befragung zur Wasserentgeltgestaltung

27.10.2016. Viele Wasserversorger planen ihre Wasserpreis- oder Wassergebührensysteme anzupassen. Gründe dafür sind häufig rückläufige Wasserverbräuche, verändertes Nutzerverhalten oder geringe Abnahmemengen aufgrund von Eigenversorgung. Auch die regelmäßig wiederkehrenden Diskussionen über die Angemessenheit von Trinkwasserpreisen rücken die Entgeltgestaltung in den Fokus vieler Wasserversorger. Macht sich auch Ihr Unternehmen Gedanken über die zukünftige Ausgestaltung der Wasserentgelte? Wie viel tragen fixe Entgeltkomponenten bei Ihnen bereits heute zu den Gesamteinnahmen bei und wie viel soll es zukünftig sein? Welche Rolle spielen Wohneinheiten oder andere Bemessungsgrundlagen bei der Entgeltgestaltung Ihres Unternehmens? Antworten auf diese und weitere Fragen möchten wir mit unserer aktuellen VKU-Mitgliederbefragung liefern. Helfen Sie uns, gemeinsam einen umfassenden Überblick über die Praxis in der kommunalen Wasserwirtschaft zu erhalten. Weiter

Eine Wasserarmatur vor dunklem Hintergrund

Verhandlung des OLG Stuttgart in der Sache "Wasserpreise Calw"

27.10.2016. Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat am 20.10.2016 im Fall "Wasserpreise Calw" mündlich verhandelt. Das Verfahren ist für die kommunale Wasserwirtschaft von übergeordnetem Interesse, da die Landeskartellbehörde Baden-Württemberg (LKB) bislang als einzige Kartellbehörde in ihren Ermittlungen auf das methodische Verfahren der Kostenkontrolle zurückgreift. Dem OLG liegt die Preissenkungsverfügung der LKB gegen die Energie Calw GmbH nun bereits zum dritten Mal zur Entscheidung vor. Weiter

VKU-Infotage: Digitalisierung in der kommunalen Wasserwirtschaft

28.09.2016. Die digitale Transformation erfasst alle Branchen. Doch welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus zukünftig für die kommunalen Wasserversorger und Abwasserentsorger? Welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei, auch weiterhin eine verlässliche und effiziente Infrastruktur bereit zu stellen? Unsere Infotage widmen sich den potentiellen Handlungsfeldern für die kommunale Wasserwirtschaft: Von der Integration der Digitalisierung in die Unternehmensstrategie, über die Optimierung von Prozessen und Services bis zur Erfassung und Nutzung von Daten. Weiter

BKartA veröffentlicht Bericht zur großstädtischen Wasserversorgung | VKU-Bewertung

05.07.2016. Das Bundeskartellamt (BKartA) hat am 30.06.2016 einen Bericht über die großstädtische Wasserversorgung in Deutschland vorgelegt. Nach eigener Aussage will das BKartA mit der Veröffentlichung die Transparenz über die Preisbildung und das allgemeine Verständnis über Trinkwasserentgelte verbessern. Der Bericht richtet sich an die Verbraucher und basiert auf den Datenerhebungen, die im Rahmen der Verfahren zur kartellrechtlichen Wasserpreiskontrolle bei den 38 großstädtischen Wasserversorgern mit mehr als 200.000 versorgten Einwohnern seit 2010 durchgeführt wurden. Weiter

Herausforderungen für den Infrastrukturerhalt - Heute und in Zukunft

19.05.2016. Die Infrastruktur der kommunalen Wasser- und Abwasserwirtschaft stellt einen bedeutenden Vermögenswert der Daseinsvorsorge dar, der oft unterschätzt wird. Mit Blick auf die laufenden Diskussionen zum Zustand und den Investitionserfordernissen in öffentliche Infrastrukturen gilt es die Wertigkeit dieser kommunalen Infrastrukturdienstleistungen im politischen Dialog zukünftig noch besser hervorzuheben und mit Daten aus der Praxis kommunaler Unternehmen zu untersetzen. Die Ergebnisse der aktuellen VKU-Mitgliederbefragung zum Thema "Infrastrukturerhalt und -entwicklung" leisten dazu einen wesentlichen Beitrag und legen die Grundlage für weitere VKU-Hilfestellungen. Weiter

VKU-Grafik: Leistungsfähigkeit der kommunalen Abwasserwirtschaft erhalten

20.01.2016. Zurzeit müssen sich die kommunalen Abwasserentsorger mit zahlreichen politischen Initiativen auseinandersetzen, die teilweise erhebliche Auswirkungen auf die Höhe der Abwasserentgelte haben werden. Die VKU-Grafik bringt die bestehenden Herausforderungen der Abwasserwirtschaft und die Auswirkungen der aktuell diskutierten politischen Initiativen auf die Abwasserentgelte auf den Punkt und zeigt die Kostenfolgen in der Gesamtschau auf. Weiter

Analysetool „Strukturmerkmale“ soll Kosten der Trinkwasserversorgung besser erklären

17.12.2015. Die strukturellen Rahmenbedingungen im Versorgungsgebiet haben maßgeblichen Einfluss auf die Kosten der Trinkwasserbereitstellung. Das haben auch die im Auftrag des VKU erarbeiteten, sogenannten "Holländer"-Gutachten verdeutlicht und wissenschaftlich untersetzt. Um die praktische Anwendbarkeit der dabei gewonnenen Erkenntnisse für Versorgungsunternehmen weiter zu verbessern, wird der VKU gemeinsam mit PwC ein Analysetool "Strukturmerkmale" aufbauen und weiterentwickeln. Anfang 2016 startet dazu eine Pilotphase. Weiter

Der Begriff der rationellen Betriebsführung in der kartellrechtlichen Wasserpreiskontrolle

16.10.2014. Nach der 8. GWB-Novelle wird der Begriff der rationellen Betriebsführung bei der kartellrechtlichen Überprüfung von Wasserpreisen zukünftig stärker in den Fokus rücken. Der VKU trägt mit einem Hintergrundpapier zu einem wasserwirtschaftlichen Begriffsverständnis bei und zeigt Ansatzpunkte auf, wie die Darlegung einer rationellen Betriebsführung im Rahmen von Kartellverfahren durch betroffene Unternehmen gelingen kann. Das Hintergrundpapier kann im Mitgliederbereich abgerufen werden. Weiter