Termine Januar 2015

13.01. - 14.01.
VKU-Infotag: Projektmanagement in kommunalen Unternehmen
13.01. - 14.01.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
14.01. 09:00h
Smart Grid – Herausforderungen, Hemmnisse und Lösungsansätze
13.01. - 14.01.
VKU-Infotag: Projektmanagement in kommunalen Unternehmen
13.01. - 14.01.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
19.01. - 20.01.
VKU-Infotag: Energietechnik einfach erklärt
19.01.
VKU-Infotag: Effektives Controlling in Stadtwerken
20.01.
VKU-Infotag: Lieferantenrahmenverträge Strom und Gas
19.01. - 20.01.
VKU-Infotag: Energietechnik einfach erklärt
27.01.
VKU-Infotag: Compliance in kommunalen Unternehmen
28.01. 18:30h
Parlamentarischer Abend: Versorgungssicherheit im Energiemarkt der Zukunft
Partner der deutschen Olympiamannschaft

EuGH verurteilt Frankreich wegen unzureichender Umsetzung der Nitratrichtlinie

26.09.2014. Mit Urteil vom 04.09.2014 (Az.: C-237/12) hat der EuGH festgestellt, dass Frankreich die Vorgaben der „EU-Nitratrichtlinie“ (im Folgenden RL genannt) nicht hinreichend in innerstaatliches Recht umgesetzt hat. Diese Entscheidung ist auch für Deutschland von besonderer Bedeutung, weil die EU-Kommission auch gegen Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren betreibt, das sich derzeit in der zweiten Stufe befindet. Deutschland hat am 10.09.2014 in einer Stellungnahme an die EU-Kommission dargelegt, wie es durch eine Reform der nationalen Düngeverordnung die Vorgaben zukünftig einzuhalten gedenkt. Weiter

Einigung zwischen Umwelt- und Agrarressort: Anlagenverordnung soll mit Vorgaben zu JGS-Anlagen in Kraft treten

18.09.2014. Im Hinblick auf die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) konnten sich die Umwelt- und Agrarressorts einigen. Die Verordnung soll nun doch mit den Änderungen des Bundesrates zu JGS-Anlagen in Kraft gesetzt werden. Demnach sollen neue Güllebehälter künftig mit einem Leckageerkennungssystem ausgerüstet sein. Damit wird eine wesentliche Forderung der kommunalen Wasserwirtschaft umgesetzt. Der Bundeslandwirtschaftsminister hatte sich bislang unter Hinweis auf mögliche Folgekosten für die Landwirte dagegen gewehrt. Der Kabinettsbeschluss soll noch im September 2014 herbeigeführt werden. Weiter

Leistungskatalog würdigt Vorsorgeleistungen der Wasserwirtschaft für Gewässer- und Gesundheitsschutz

11.09.2014. Wasserversorgungsunternehmen erbringen im Rahmen ihrer Tätigkeit vielfältige und den lokalen Erfordernissen entsprechende Leistungen für den Gesundheits- und Gewässerschutz. Um den hohen Stellenwert dieser Leistungen zu verdeutlichen, haben Bundesumweltministerium und Bundesgesundheitsministerium einen Leistungskatalog veröffentlicht. Das Dokument soll Behörden und Öffentlichkeit einen Überblick über Art und Umfang der von den Wasserversorgern erbrachten Leistungen vermitteln. Der VKU begrüßt die Initiative der Ministerien, die die Bedeutung dieser Maßnahmen unterstreicht und anerkennt. Gerade mit Blick auf die Diskussion um angemessene Wasserentgelte, die oftmals auf Aspekte der Wirtschaftlichkeit verengt wird, liefert der Katalog wichtige Impulse für die notwendige Anerkennung der mit einem vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutz verbundenen Kosten.   Weiter