Termine September 2016

01.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als neues Geschäftsfeld für Stadtwerke
07.09.
VKU-Infotag: IT-Lösungen zur Digitalisierung der Energiewirtschaft
08.09.
VKU-Infotag: Digitalisierung im Verteilnetz
13.09.
VKU-Infotag: Grundlagen der Netzentgeltkalkulation Strom
14.09.
VKU-Infotag: Berechnung der Erlösobergrenze Strom 2017
15.09.
VKU-Infotag: Die neue IT-Sicherheitsverordnung in der Praxis
20.09.
VKU-Infotag: Das neue EEG 2016
20.09. 11:00h
122. Sitzung des AK Steuern
22.09.
VKU-Infotag: Erlösobergrenze und Netzentgelte
22.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als neues Geschäftsfeld für Stadtwerke
26.09. - 27.09.
VKU-Konferenz: 3. VKU-Netzforum 2016
26.09. - 27.09.
VKU-Konferenz: 3. VKU-Netzforum 2016
28.09.
14. Sitzung AK Umwelt Wasser/Abwasser (Berlin)
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2016
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2016
Partner der deutschen Olympiamannschaft

Veranstaltungen

Hier finden Sie die Veranstaltungen des VKU. Momentan werden die fünf aktuellsten Veranstaltungen angezeigt. Bitte benutzen Sie die Suche oder den Kalender, um weitere Veranstaltungen zu finden.



Kundenmanager VKU Termine Abfallwirtschaft Diskussionsforum Energiewirtschaft Finanzen und Steuern Infotage Wasser/Abwasser
 

26. September 2016 - 27. September 2016 - Berlin

VKU-Konferenz: 3. VKU-Netzforum 2016

In diesem Jahr stellt die Bundesregierung mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende und der Novellierung der Anreizregulierungsverordnung entscheidende Weichen für Verteilnetzbetreiber, die viele Fragen aufwerfen: Wie wirkt sich die Neuordnung des Energiemarktes auf die Netze aus und welche Rolle hat der Verteilnetzbetreiber zukünftig inne? Was bringt die Novellierung der Anreizregulierungsverordnung für Änderungen mit sich? Wie können sich Stadtwerke auf den Smart-Meter-Rollout vorbereiten und wie lässt er sich effektiv umsetzen? Welche Kooperationen und Geschäftsmodelle können aus der Digitalisierung entstehen? Wie lässt sich die Netzstabilität aufrechterhalten? Diese und weitere spannende Fragen diskutieren wir gemeinsam mit Ihnen und Vertretern aus Praxis, Politik, Regulierungsbehörden und Verwaltung. Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen im Netzbereich, diskutieren Sie Handlungsoptionen und holen Sie sich Impulse für die zukünftige Ausrichtung Ihres Unternehmens. Wir laden Sie herzlich nach Berlin ein!

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Zenke, Fon: 030 58580-424, E-Mail: zenke@vku.de

  • Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie.

 

28. September 2016 - Berlin (Berlin)

14. Sitzung AK Umwelt Wasser/Abwasser

 

28. September 2016 - 29. September 2016 - Wuppertal

VKU-Konferenz: 4. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2016

Gerade vor dem Hintergrund des digitalen Wandels und einer neuen Innovationskultur in Unternehmen entwickeln sich auch Energiedienstleistungen immer weiter und nehmen in der Zukunftsstrategie vieler EVU einen wichtigen Stellenwert ein. Doch welche Geschäftsmodelle sind auf dem Strom- und Wärmemarkt wirklich tragfähig? Welche Produkte eignen sich für welche Kundengruppe? Was zeigen Kooperationsmodelle und Netzwerkinitiativen für Vertriebserfolge? Diese und weitere Themen möchten wir mit Ihnen diskutieren. Stadtwerkevertreter, aber auch Referenten aus Politik, Wissenschaft und Forschung, thematisieren aktuelle Entwicklungen zur Energieeffi zienz, berichten von ihren Erfahrungen mit der Digitalisierung und stellen erfolgreiche Contracting-Modelle basierend auf unterschiedlichen innovativen Technologien vor. Wir laden Sie herzlich nach Wuppertal ein!

Ihr Ansprechpartnerin:

Liane Ulbig, Fon: 30 58580-423, E-Mail: ulbig@vku.de

Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie

 

4. Oktober 2016 - Düsseldorf

VKU-Infotag: Das neue EEG 2016

Mit der EEG-Novelle 2016, die voraussichtlich im Sommer diesen Jahres verabschiedet wird, macht das EEG 2016 dort weiter, wo das EEG 2014 aufgehört hat: Nach den Pilotausschreibungen für PV-Freiflächenanlagen werden damit Ausschreibungen für Windenergie und für alle großen Photovoltaikanlagen obligatorisch. Das heißt, dass die Förderhöhe jeweils in einem wettbewerblichen Verfahren festgesetzt wird und die bisher bekannte feste Einspeisevergütung obsolet ist. Der Gesetzgeber verspricht sich von der Novellierung unter anderem eine bessere Planbarkeit des Ausbaus, mehr Wettbewerb unter den Erneuerbaren Energien und eine kosteneffizientere Förderung.

Doch was bedeutet die EEG-Reform 2016 für die Planung Ihrer zukünftigen Erzeugungsprojekte?

Auf unserem Infotag erfahren Sie in kompakter Form alle wichtigen Neuerungen durch das EEG 2016 komprimiert an einem Tag. Im Detail bekommen Sie Antworten auf die Frage, wie das Ausschreibungssystem in der Praxis funktioniert, sowohl für den Bereich Windenergie als auch für den Bereich Photovoltaik. Sie lernen, wie eine regionale Grünstromkennzeichnung ermöglicht wird und welche Vorteile sich dahinter verbergen. Ein wichtiger Teil des Infotages beschäftigt sich schließlich mit aktuellen Themen aus der Rechtspraxis. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, wie die Rechtsentwicklungen im Eigenverbrauch einzuschätzen sind, welche Übergangsregelungen gelten und wie der Anlagenbegriff im EEG 2016 genau definiert ist.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Zenke, Fon: 030 58580-424, E-Mail: zenke@vku.de

  • Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie.

 

4. Oktober 2016 - Frankfurt am Main

VKU-Infotag: Smart Meter Rollout in die Praxis umsetzen

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause 2016 verabschiedet werden und stellt damit insbesondere die kommunalen Energieversorger vor neue organisatorische und technische Herausforderungen. Spätestens jetzt heißt es für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber, sich auf den stufenweisen Einbau intelligenter Messsysteme und Zähler vorzubereiten. Was kommt auf die Messstellenbetreiber zu und wie sieht der Fahrplan des Gesetzgebers für Grundzuständige aus?

Organisieren Sie den Rollout-Prozess in Ihrem Unternehmen effizient und planen Sie gezielt Ihre Ressourcen sowie Ihre Marktpositionierung. Dieses komplexe Projekt erfordert eine durchdachte Strategie, die Sie gemeinsam mit erfahrenen Referenten und Fachkollegen bei unserem Infotag diskutieren können.

Neben konkreten Handlungsempfehlungen für die Planung bis zur Inbetriebnahme der smarten Messtechnik, erarbeiten Sie in einem Workshop Ihren individuellen Rollout-Fahrplan. Erfahren Sie, wie Sie mögliche Kooperationspartner bzw. passende Dienstleister für sich finden und wie Smart- Meter-Geschäftsmodelle in der Praxis aussehen können.

Ihre Ansprechpartnerin:

Liane Ulbig, Fon: 030 58580-423, E-Mail: ulbig@vku.de

  • Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie.