Termine Juni 2017

01.06.
VKU-Infotag: Die neue Klärschlammverordnung
13.06.
VKU-Infotag: Betrieblicher Datenschutz aktuell
14.06.
VKU-Infotag: IT-Sicherheit für kleine und mittlere Stadtwerke
15.06.
VKU-Konferenz: 1. Norddeutscher Versorgertag 2017
20.06.
VKU-Infotag: Das 1 x 1 der Pressearbeit in kommunalen Unternehmen
20.06.
VKU-Infotag: Das neue Messstellenbetriebsgesetz
21.06.
VKU-Infotag: Presse- und Medienrecht aktuell
21.06.
VKU-Infotag: Presse- und Medienrecht aktuell
21.06.
VKU-Infotag: Das neue DigiNetz-Gesetz
27.06.
VKU Präsidiums- und Vorstandssitzung
27.06.
VKU-Infotag: IT-Sicherheit für kleine und mittlere Stadtwerke

VKU zum Ratifizierungsprozess des UN Klimaabkommens

Das Europäische Parlament hat am 4. Oktober dem Ratifizierungsprozess des UN Klimaabkommens zugestimmt. Das Pariser Abkommen sieht vor, die weltweite Erderwärmung auf 1,5 bis höchstens zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Weiter

Verhandlungen zur Novelle der EU-Emissionshandelsrichtlinie beginnen

07.07.2016. Derzeit laufen die Verhandlungen über die Reform des Emissionshandels für die Zeit nach 2020. Der Berichterstatter des federführenden Umweltausschusses des Europäischen Parlaments hat seinen Entwurf für eine Stellungnahme zum Kommissionsvorschlag vorgelegt. Weiter

Ausschnitt eines rauchenden Schornsteins

VKU positioniert sich zur Reform des Emissionshandels nach 2020

11.09.2015. Nach der erfolgreichen Verabschiedung der sogenannten Marktstabilitätsreserve (MSR) hat die Kommission am 15. Juli 2015 als nächsten Schritt zur Reform des Emissionshandels (ETS) im Sommerpaket ihre Vorstellungen zur Reform der Emissionshandelsrichtlinie für die Zeit nach 2020 veröffentlicht. Weiter

Schriftzug CO2 mit Weltkugel als Buchstabe O vor einfarbigem Hintergrund

Finale Verhandlungen zur Marktstabilitätsreserve begonnen

30.03.2015. Die EU-Mitgliedsstaaten und das EU-Parlament haben sich jeweils auf eine Position zur Marktstabilitätsreserve (MSR) geeinigt und sind am 30. März in die Trilogverhandlungen gestartet. Die MSR soll schnell in Kraft treten, damit die grundlegende Reform der Emissionshandels-Richtlinie in Angriff genommen werden kann. Weiter

Ausschnitt eines rauchenden Schornsteins

Emissionshandel soll schnell reformiert werden

09.02.2015. Die Debatte über die Reform des Emissionshandels nahm Ende 2014 neue Fahrt auf. Nach Beratungen im Umweltausschuss des EU-Parlaments und der Abstimmung im Industrieausschuss wird der Umweltausschuss Ende Februar über die Marktstabilitätsreserve abstimmen. Weiter

EU-Parlament und Ministerrat stimmen Backloading final zu

20.12.2013. EU-Parlament und Ministerrat haben den Weg für eine zeitlich befristete Herausnahme von Emissionszertifikaten aus dem Handel freigemacht. Nun ist es an den Mitgliedstaaten, darüber zu entscheiden, zu welchem Zeitpunkt welche Anzahl an Zertifikaten entnommen wird und wann welche Mengen dem Markt wieder zugeführt werden sollen. Weiter

Schriftzug CO2 mit Weltkugel als Buchstabe O vor einfarbigem Hintergrund

Europäisches Parlament stimmt Backloading zu

30.07.2013. In Bezug auf die Wiederbelebung des europäischen Emissionshandelsmarktes hat das Plenum des Europäischen Parlamentes am 3. Juli 2013 über den Bericht des Umweltausschusses zum Vorschlag der Europäischen Kommission "zur Klarstellung der Bestimmungen über den zeitlichen Ablauf von Versteigerungen" von Treibhausgasemissionszertifikaten abgestimmt. Weiter

Deutsche NIMs-Liste veröffentlicht

10.05.2012. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt hat die Anlagenliste mit der vorläufigen kostenfreien Zuteilung für die 3. Handelsperiode (NIMs-Liste) auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Weiter

Informationsveranstaltung der Deutschen Emissionshandelsstelle

10.05.2012. Am Donnerstag, 31.05.2012, lädt die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt zu einer Informationsveranstaltung "Erstellung von Überwachungsplänen für die 3. Handelsperiode" für Anlagenbetreiber und Unternehmensverbände ein. Betreiber emissionshandelspflichtiger Anlagen müssen laut Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) ihre Treibhausgasemissionen ab dem 01.01.2013 entsprechend der Monitoring-Verordnung der EU-Kommission und Anhang 2 des TEHG ermitteln und berichten. Die Methode zur Überwachung der Treibhausgasemissionen muss in einem Überwachungsplan anlagenspezifisch beschrieben werden. Dieser muss vor Beginn des Überwachungszeitraums erstellt und der DEHSt als zuständige Behörde bis zum 31.07.2012 (für Bestandsanlagen) zur Genehmigung vorgelegt werden. Weiter

Formular mit Angaben, rechts auf dem Blatt ein Kugelschreiber

DEHST gibt Antragsfrist für die Zuteilung freier Emissionszertifikate bekannt

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHST) hat zum 21. Oktober 2011 die dreimonatige Antragsfrist für das Zuteilungsverfahren kostenfreier Emissionszertifikate gestartet. Anträge auf Zuteilung von kostenlosen Emissionsberechtigungen für die acht Jahre der dritten Zuteilungsperiode von 2013 bis 2020 können demnach bis zum 23.01.2012 gestellt werden. Weiter

Ausschnitt eines rauchenden Schornsteins

ZuV 2020 tritt am 23. September 2011 in Kraft

22.09.2011. Nachdem das Bundeskabinett bereits im August 2011 der Zuteilungsverordnung 2020 ("ZuV 2020") beschlossen hatte, hat nun am 22. September 2011 auch der Deutsche Bundestag der Verordnung ohne substanzielle Änderungen zugestimmt. Weiter

Zentralschornstein der Stadtwerke Duisburg bei Nacht

Zuteilungsverordnung 2020 im Bundeskabinett beschlossen

26.08.2011. Das Bundeskabinett hat am 24. August 2011 die Verordnung über die Zuteilung von Treibhausgas-Emissionsberechtigungen in der Handelsperiode 2013 bis 2020 (ZuV 2020) beschlossen. Weiter

Ausschnitt eines rauchenden Schornsteins

TEHG in Kraft getreten

03.08.2011. Am 28.07.2011 ist das novellierte Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) in Kraft getreten. Weiter

Eine Rechnung, auf der ein Kugelschreiber und mehrere Euro- und Centmünzen liegen

VKU-Fachtagung "Anforderungen und Zuteilungsregeln für energieerzeugende Unternehmen in der 3. Emissionshandelsperiode"

Vor kurzem sind auf europäischer Ebene die letzten entscheidenden Vorgaben zum Emissionshandel ab 2013 fertig gestellt worden. Die Umsetzung in deutsches Recht durch das Treibhausemissionshandelsgesetz (TEHG) und die Zuteilungsverordnung steht kurz vor dem Abschluss. Weiter

Flaggen der Europäische Kommission vor einem Gebäude

Ausgestaltung der 3. Emissionshandelsperiode

Der Rechtsrahmen für die Zuteilung von CO2-Emissionsberechtigungen in der 3. Handelsperiode ist geregelt in der Emissionshandelsrichtlinie. Die wichtigste Regelungen betreffen die Absenkung der EU-weiten Zuteilungsmenge um jährlich 1,74 % sowie die teilweise Abschaffung der kostenfreien Zuteilung. Weiter