Termine September 2017

05.09.
VKU-Infotag: Die neue Gewerbeabfallverordnung
05.09. - 06.09.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
05.09.
VKU-Infotag: Digitale Strategien für Energieversorger entwickeln
06.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als Geschäftsfeld für Stadtwerke
06.09.
VKU-Infotag: Digitale Transformation als Change-Management-Aufgabe
05.09. - 06.09.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
14.09.
VKU-Infotag: Virtuelle Kraftwerke als Geschäftsfeld für kommunale EVU
19.09.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Abfallwirtschaft
19.09.
VKU-Konferenz: 6. VKU-Finanzierungskonferenz 2017
19.09. - 20.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Netzforum 2017
20.09. - 21.09.
9. VKU-NRW-Tagung
19.09. - 20.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Netzforum 2017
20.09. - 21.09.
9. VKU-NRW-Tagung
26.09.
VKU-Infotag: Virtuelle Kraftwerke als Geschäftsfeld für kommunale EVU
26.09.
VKU-Infotag: Herausforderung Wasserpreisbildung
27.09.
VKU-Infotag: Praxistraining Wasserpreise kalkulieren
27.09.
VKU-Infotag: Tourenplanung in der Entsorgungslogistik
27.09.
VKU-Infotag: Prozessmanagement kompakt für kommunale Unternehmen
28.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als Geschäftsfeld für Stadtwerke
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 5. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2017
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 5. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2017

VKU-Grafik: Starkregen und Sturzfluten

20.09.2017. Außergewöhnliche Niederschläge hatten in den vergangenen Jahren in vielen Städten, Landkreisen und Gemeinden in Deutschland verheerende Auswirkungen. Um sich vor Starkregen und Sturzfluten bestmöglich zu schützen, brauchen wir lokal angepasste Lösungen. Weiter

VKU-Infotage „Kompaktwissen Stadtentwässerung“

18.09.2017. Stadtentwässerungssysteme unterliegen Belastungen und Beeinträchtigungen insbesondere infolge zunehmender Niederschlagswasserabflüsse aus Siedlungsgebieten. Die Gründe dafür liegen unter anderem in der Klimaänderung, geringer Überflutungsvorsorge sowie Entwässerungs- und Rückhaltekapazitäten an der Oberfläche im Einzugsgebiet. Diese Entwicklungen, aber auch veränderte Rahmenbedingungen stellen kommunale Unternehmen vor große Aufgaben, die sie mittels innovativer, passgenauer sowie nachhaltiger Infrastruktur lösen müssen. Auf unseren Infotagen "Kompaktwissen Stadtentwässerung", die am 15. November 2017 in Berlin und am 30. November 2017 in Düsseldorf stattfinden, erhalten Sie detaillierte Antworten auf Ihre Fragen. Weiter

Starkregen und Sturzfluten - globalen Auswirkungen lokal begegnen

01.06.2017. Außergewöhnliche Niederschläge hatten in den vergangenen Jahren in vielen Städten, Landkreisen und Gemeinden in Deutschland verheerende Auswirkungen. Die Erarbeitung einer Starkregen-Strategie durch die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser - LAWA ist daher von wesentlicher Bedeutung für Kommunen und kommunale Wasserwirtschaft. Mit einer gemeinsamen Positionierung unterstützen kommunale Spitzenverbände und der VKU die laufende Arbeit der LAWA. Weiter

Hochwasserschutzgesetz II kann in Kraft treten

29.05.2017. Der Bundesrat hat Anfang Juni dem Entwurf des Hochwasserschutzgesetzes (HWG II) zugestimmt. Trotz Empfehlung seines Umweltausschusses verzichten die Länder auf die Anrufung des Vermittlungsausschusses. Die gesetzlichen Regelungen können somit noch in diesem Jahr in Kraft treten. Der VKU begrüßt den überarbeiteten und nun beschlossenen Gesetzentwurf. Die positiven Aspekte zum Hochwasserschutz überwiegen die Bedenken zum Vollzug einzelner Regelungen. Weiter

VKU nimmt Stellung zum BNetzA-Infrastrukturatlas

21.03.2017. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat Anfang Februar eine Konsultation zur Umsetzung des Infrastrukturatlasses (ISA) gestartet. Der ISA ist auch für kommunale Trinkwasserversorger und Abwasserentsorger maßgeblich, da sie auf Verlangen grundsätzlich Daten über ihre Infrastrukturen melden müssen. Grundsätzlich begrüßt der VKU das Ziel der BNetzA einer bedarfsgerechten Umsetzung des ISA. Die vorliegenden Umsetzungskonzepte gewährleisten dies allerdings noch nicht. Weiter

VKU-Hinweise zum DigiNetzG für Abwasserentsorger

11.01.2017. Das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) erlaubt Telekommunikationsnetzbetreibern künftig auch Abwasserentsorgungsnetze für die Verlegung von Breitbandinfrastrukturen mitnutzen zu dürfen. Die Umsetzung der rechtlichen Vorgaben des DigiNetzG stellt kommunale Abwasserbetriebe dabei vor ganz neue Herausforderungen. Der VKU hat daher speziell für Abwasserentsorger eine Anwendungshilfe mit rechtlichen und auch vertraglichen Hinweisen zum DigiNetzG erarbeitet. Weiter