Forderungsansprüche rechtskonform und kundenorientiert durchsetzen: Zunehmende Zahlungsschwierigkeiten von Geschäfts- und Privatkunden zwingen kommunale Unternehmen, ein effizientes Forderungsmanagement aufzubauen. Dabei sind nicht nur Energie- und Wasserlieferanten betroffen, sondern auch Netzbetreiber sehen sich immer öfter mit Forderungsausfällen konfrontiert. Gleichzeitig nimmt das Forderungsmanagement durch den steigenden Kostendruck an Bedeutung zu, sodass wir diesem Thema einen Infotag mit allen rechtlichen Vorgaben und kaufmännischen Rahmenbedingungen widmen. Praxisberichte illustrieren bei diesem Infotag alles Wissenswerte zum gesamten Geschäftsprozess: von der Vertragsausgestaltung, zur Verbrauchsabrechnung und Zahlungserinnerung bis hin zur Liefersperre und dem gerichtlichen Inkassoverfahren. Lernen Sie, wo Sie beim Vertragsmanagement Fehler vermeiden und wie Sie spartenübergreifend rechtskonform abrechnen. Erfahrene Branchenkollegen veranschaulichen Ihnen, welche Dos and Don’ts bei der Mahnung und Liefersperre zu beachten sind, unter welchen Umständen Kooperationen mit Inkassounternehmen erfolgsversprechend sind und wie Sie dabei das richtige Maß zwischen Kundenorientierung und Forderungsdurchsetzung wahren. Diskutieren Sie, wo es Konflikte zwischen den rechtlichen Vorgaben und der unternehmerischen Praxis gibt und wie Sie diese lösen, damit Sie Ihre bestehenden Forderungen erfolgreich und rechtskonform realisieren.

zur Anmeldung

Sie werden zur Veranstaltungswebseite weitergeleitet.