Breitbandausbau und digitale Infrastrukturen

© flashmovie/stock.adobe.com

Auch anlässlich der kommenden Landtagswahl im Mai 2022 intensiviert die Landesgruppe des VKU die Bestrebungen im Themenbereich Breitbandausbau und digitale Infrastrukturen. Der bekannte und bewährte Arbeitskreis Breitband wurde um den Zusatz „und digitale Infrastrukturen“ ergänzt, um auf die breiteren Anforderungen für die Kommunalwirtschaft aufmerksam zu machen und ein thematisch umfassenderes Anwendungsfeld abzubilden. Diese Entscheidung hat der Arbeitskreis in seiner letzten Sitzung am 05.05.2021 getroffen.

Neben dem wichtigen Schwerpunkt der Glasfaseranbindung bis in das Gebäude (FTTH) sowohl in der Stadt als auch auf dem Land erscheinen weitere wichtige digitale Infrastrukturthemen von zunehmender Relevanz. Im 5G Ausbau können kommunale Unternehmen beispielsweise wichtige Trägerinfrastrukturen zur Verfügung stellen, welche insbesondere in urbanen Räumen schwer zu erschließen sind. Selbstverständlich handelt es sich hierbei um ein mögliches wirtschaftliches Betätigungsfeld. Auch bietet die digitale Infrastruktur LoRaWan viele Möglichkeiten, eine Kommune digitaler zu gestalten und den Weg hin zu einer Smart-City zu ebnen. Sowohl in der Parkraumüberwachung als auch in der CO2-Messung in Schulen oder dem Monitoring von Füllständen von Mülleimern kann die Technologie eine sinnvolle Ergänzung zum Glasfaser- und 5G-Ausbau darstellen. Die kommunalen Mitgliedsunternehmen konnten bereits zahlreiche erfolgreiche Praxisbeispiele kommunizieren.

Diese inhaltlichen Entwicklungen hat die Landesgruppe des VKU zum Anlass genommen, mit den politischen Entscheidungsträgern und den Landtagsfraktionen in den Austausch zu treten. Die Landtagsfraktionen haben das Engagement der Kommunalwirtschaft in digitalen und digital-infrastrukturellen Anwendungsfeldern positiv hervorgehoben und weitere politische Unterstützung zugesagt. Konkret handelt es sich hierbei beispielsweise um die Verbesserung der Breitbandförderung für unwirtschaftliche Gebiete, die Reduzierung von Dokumentationspflichten im geförderten Breitbandausbau oder auch die ideelle interkommunale Bewerbung innovativer Technologien wie beispielsweise LoRaWan. Die Landesgruppe des VKU steht im weiteren intensiven Austausch mit den Landtagsfraktionen.