Verband kommunaler Unternehmen und Genossenschaftsverband Weser-Ems unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Hannover, 01.02.2016. Die Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), Hannover und der Genossenschaftsverband Weser-Ems e.V. (GVWE), Oldenburg, planen eine Zusammenarbeit bei Projekten im Energiebereich, in der Wasser- und Abfallwirtschaft sowie im Breitbandausbau und wollen diese Projektarbeit in den kommenden Jahren vertiefen.

Ziel dieser heute von den Vorständen dieser beiden Verbände im GVWE-Verbandshaus in Oldenburg unterzeichneten Kooperationsvereinbarung ist es, die strategische Zusammenarbeit zu untermauern und Rahmenbedingungen für künftig gemeinsame Projekte festzulegen. Vereinbart wurde, dass die Verbände Projekte in den Bereichen Energie, Wasser- und Abfallwirtschaft sowie Breitbandausbau für die Mitgliedsunternehmen des VKU und des GVWE initiieren und begleiten, sich über Fachinformationen und zu veröffentlichende Ergebnisse austauschen und die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsorganisationen aktiv fördern. Der VKU-Landesgruppenvorsitzende Manfred Hülsmann und GVWE-Verbandsdirektor Georg Litmathe dazu: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind davon überzeugt, dass wir fruchtbare Synergien im Interesse unserer Mitglieder schaffen können, die auch erfolgreich umgesetzte Genossenschaftsmodelle berücksichtigen werden.“

Der deutschen Genossenschaftsorganisation gehören 1.047 Genossenschaftsbanken, 2.316 Raiffeisen-Genossenschaften, über 1.500 gewerbliche Waren-, Konsum und Dienstleistungsgenossenschaften sowie über 820 Energiegenossenschaften an. In den vielfältigen Sparten verfügen die Genossenschaften über hohe Marktanteile. Die Genossenschaften werden getragen von rund 20,0 Mio. Genossenschaftsmitgliedern: Damit ist die Genossenschaftsorganisation die mit Abstand mitgliederstärkste Wirtschaftsorganisation in Deutschland. Der GVWE prüft, berät und betreut die genossenschaftlichen Unternehmen in der Region Weser-Ems stets verbunden mit dem Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg dieser Unternehmen weiter zu stärken. Derzeit gehören rund 300 Unternehmen dem Genossenschaftsverband Weser-Ems an. Davon sind über 70 Genossenschaften im Bereich Erneuerbare Energien tätig. Der GVWE vertritt die genossenschaftlichen Interessen der Region in bundesweiten genossenschaftlichen Gremien und gegenüber der Politik.

Der VKU vertritt bundesweit über 1.400 kommunalwirtschaftliche Unternehmen mit über 245.000 Beschäftigten in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser, Abfallwirtschaft sowie Telekommunikation.Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment einen Marktanteil von 52 Prozent in der Strom-, 62 Prozent in der Erdgas-, 82 Prozent in der Trinkwasser-, 67 Prozent in der Wärmeversorgung und 32 Prozent in der Abwasserentsorgung. Sie entsorgen zudem jeden Tag 31.500 Tonnen Abfall und tragen entscheidend dazu bei, dass Deutschland mit 65 Prozent die höchste Recyclingquote unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union erreicht. Auch engagieren sich aktuell rund 140 kommunale Unternehmen im Breitbandausbau. In Niedersachsen und Bremen kümmert sich die VKU-Landesgruppe um die Belange ihrer 130 leistungsstarken Mitgliedunternehmen, darunter auch die EWE aus Oldenburg und der OOWV aus Brake.

In der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen sind 135 kommunale Unternehmen im VKU organisiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen in der LG Niedersachsen/Bremen leisten jährlich Investitionen in Höhe von über 1,189 Milliarden Euro, erwirtschaften einen Umsatz von über 14 Milliarden Euro und sind wichtiger Arbeitgeber für über 29.000 Beschäftigte.

  • Pressemitteilung zum Download