Termine September 2017

05.09.
VKU-Infotag: Die neue Gewerbeabfallverordnung
05.09. - 06.09.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
05.09.
VKU-Infotag: Digitale Strategien für Energieversorger entwickeln
06.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als Geschäftsfeld für Stadtwerke
06.09.
VKU-Infotag: Digitale Transformation als Change-Management-Aufgabe
05.09. - 06.09.
VKU-Infotag: Umsetzung der Marktprozesse in der Energiewirtschaft
14.09.
VKU-Infotag: Virtuelle Kraftwerke als Geschäftsfeld für kommunale EVU
19.09.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Abfallwirtschaft
19.09.
VKU-Konferenz: 6. VKU-Finanzierungskonferenz 2017
19.09. - 20.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Netzforum 2017
20.09. - 21.09.
9. VKU-NRW-Tagung
19.09. - 20.09.
VKU-Konferenz: 4. VKU-Netzforum 2017
20.09. - 21.09.
9. VKU-NRW-Tagung
26.09.
VKU-Infotag: Virtuelle Kraftwerke als Geschäftsfeld für kommunale EVU
26.09.
VKU-Infotag: Herausforderung Wasserpreisbildung
27.09.
VKU-Infotag: Praxistraining Wasserpreise kalkulieren
27.09.
VKU-Infotag: Tourenplanung in der Entsorgungslogistik
27.09.
VKU-Infotag: Prozessmanagement kompakt für kommunale Unternehmen
28.09.
VKU-Infotag: Mieterstrom als Geschäftsfeld für Stadtwerke
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 5. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2017
28.09. - 29.09.
VKU-Konferenz: 5. VKU-Fachkonferenz Energiedienstleistungen 2017

„Kommunalwirtschaft“ an der FH Eberswalde

Berufsbegleitender Masterstudiengang seit dem Wintersemester 2010/11

Seit dem Wintersemester 2010/2011 bietet die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) einen dreisemestrigen berufsbegleitenden Master of Arts in „Kommunalwirtschaft“ mit 60 ECTS an.

Ziel des Masters ist die branchenübergreifende Weiterbildung von Fach- und Führungskräften in kommunalen Unternehmen und in kommunalwirtschaftsnahen Bereichen der Kommune (bspw. Referat des Bürgermeisters, Kämmerei, Beteiligungsmanagement).

Kennzeichen des Studiengangs ist eine branchenübergreifende kommunalwirtschaftliche Sichtweise, die insbesondere das Verhältnis von Kommune und kommunalem Unternehmen in einer gesamtstrategischen Ausrichtung darstellt.  Es wird in einer Gruppe von 15 bis 20 Studierenden gearbeitet. Interdisziplinarität, Netzwerkbildung und Austauschmöglichkeiten zwischen den Studierenden sind ebenfalls ein Erfolgsmerkmal des Studienganges.

Studiengangsaufbau

Das Studium besteht aus drei kombinierten Fern- und Präsenzstudiensemestern mit insgesamt sieben Präsenzwochen und Fernstudienteilen.

  1. Semester: Rahmenbedingungen kommunalwirtschaftlicher Tätigkeit (rechtliche, gesellschaftspolitische und volkswirtschaftliche Fragen) und Schlüsselkompetenzen
  2. Semester: Management kommunaler Unternehmen (betriebswirtschaftliche Fragen und kommunale Branchen, Nachhaltigkeit)
  3. Semester: Seminar, Planspiel und Master-Arbeit

Die einzelnen Module bestehen aus einem Theorieteil und einem praxisorientierten Seminarteil. Die Dozenten kommen aus Theorie und Praxis. Namhafte kommunale Unternehmen und Organisationen engagieren sich für den Studiengang (VKU, Thüga, Städte- und Gemeindebund Brandenburg, diverse Stadtwerke). Aus diesem Kreis kommen auch die Mitglieder des Praxiskollegiums, das den Studiengang berät.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Zulassung ist ein Vorstudium (Abschluss Bachelor mit mind. 180 ECTS, Diplom, Magister) jeglicher Fachrichtung und eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit in einem kommunalen Unternehmen, kommunalen Verband oder einer Kommune erforderlich.
Fehlende ECTS können vorab oder studienbegleitend nachgeholt werden. Durchgeführte Weiterbildungen und außerhochschulisch erworbene berufliche Kompetenzen können angerechnet werden.
Ab dem Wintersemester 2014/2015 ist eine Zulassung zum Studium für hochqualifizierte Studienbewerber mit Berufserfahrung auch ohne vorheriges Studium nach bestandener Eignungsprüfung möglich.

Bei fehlenden ökonomischen Eingangskenntnissen von Nicht-Ökonomen wird eine Coaching-Unterstützung durch Brückenkurse und individuelle Betreuung gewährleistet.

Kosten:

Es fallen 3.000 € Studiengebühren je Studiensemester an, ggf. zzgl. 3.000 € für Eignungsprüfung oder Erwerb fehlender ECTS. Hinzu kommen Reise- und Hotelkosten.

Kontakt

Prof. Dr. Mario Stoffels, Vizepräsident für Studium und Lehre, Studiengangsleiter Master Kommunalwirtschaft
Fon: 03334 657-408
E-Mail: mario.stoffels@hnee.de 
Internet: http://www.hnee.de/kw

Downloads