Versorgungssicherheitsvariante zur TENP – zahlreiche Unsicherheiten bestehen

placeholder ©VKU_Schuster

Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (Gas) haben die Versorgungssicherheitsvariante TENP (Trans Europa Naturgas Pipeline), in Ergänzung zum Entwurf des Netzentwicklungsplans Gas 2018-2028, zur Konsultation gestellt. Mit der Versorgungssicherheitsvariante untersuchen die Fernleitungsnetzbetreiber den Fall einer Fortschreibung der derzeit eingeschränkten Transportsituation auf der TENP I über den 1. Oktober 2020 hinaus. Diese ist aufgrund von Korrosionsschäden – zunächst bis zum 30. September 2020 außer Betrieb. Der (temporäre) Ausfall der TENP I führt zu einer Verknappung von Kapazitäten, die den ohnehin mit Engpässen behafteten süddeutschen Raum betreffen.

Der VKU adressiert die folgenden Schwerpunkte bei den FNB:

  • Jeglicher schwierigen Kapazitätssituation ist zwingend und zeitnah vorzubeugen, um eine sichere Versorgung aller Gaskunden zu gewährleisten und um den Energieträger Gas in seiner Wettbewerbssituation nicht zu schwächen.
  • Es bedarf zügiger und transparenter Lösungen für die außer Betrieb genommene Leitung. 2019 ist von den Fernleitungsnetzbetreibern (FNB) als Zeitpunkt für die feste Zusage bislang befristeter Kapazitäten im Gasverteilnetz angekündigt, sofern diese Engpässe beim NEP (Netzentwicklungsplan) 2014 bereits bekannt waren. Eine zeitliche Verzögerung dieses Realisierungszeitpunktes darf auch durch die beschädigte TENP I nicht erfolgen! Die unzureichend aufgebrachte Ummantelung von schlechter Qualität ist kein Fall von force majeure und nimmt die FNB nicht von ihrer Pflicht zur Bereitstellung von Kapazitäten aus.
  • Die Transportkapazität des TENP-Leitungssystems steht bis zum 30. September 2020 nur eingeschränkt zur Verfügung. Wann ist jedoch mit dem Abschluss der Untersuchungen zu rechnen? Wann wird bekannt gegeben, ob eine Wiederinbetriebnahme der TENP I möglich ist? Warum es noch kein finales Untersuchungsergebnis gibt, ist unverständlich.

Weitere Anmerkungen zur Versorgungssicherheitsvariante können Sie unserem Anschreiben entnehmen.