VKU-Vize Andreas Feicht ist neuer Präsident des europäischen Stadtwerkeverbandes CEDEC


VKU-Vizepräsident Andreas Feicht wurde am 21.06.2018 in Rom einstimmig zum neuen Präsidenten der Federation of Local Energy Companies (CEDEC) gewählt. Er folgt auf Rudi Oss, Präsident von Dolomiti Energia (Italien), der seit 2014 als CEDEC-Präsident amtierte. Feicht war bereits seit 2015 Vizepräsident des europäischen Stadtwerkeverbandes.

Andreas Feicht ist Vorstandsvorsitzender der WSW Energie & Wasser AG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH und WSW mobil GmbH. Er gehört als VKU-Vizepräsident zum Präsidium und Vorstand des Spitzenverbandes der Kommunalwirtschaft. Zudem ist er Vorsitzender der VKU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen.

Die CEDEC hat ihren Sitz in Brüssel und vertritt die Interessen von rund 1.500 lokalen Energieunternehmen auf europäischer Ebene. Insgesamt versorgen die Unternehmen 85 Millionen Elektrizitäts- und Gaskunden in zehn europäischen Ländern: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden und der Schweiz. Der Tätigkeitsbereich der Unternehmen erstreckt sich von der dezentralen Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und erneuerbaren Energien, bis hin zum Netz- und Zählerbetrieb.