Kommunale Unternehmen als treibende Kraft des Breitbandausbaus

PDF - 513 KB - 2 Seiten

Lobbyblatt_Infrastrukturziel Glasfaser_26.09..indd © VKU

Eine leistungsfähige Breitbandversorgung ist unverzichtbarer Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen um die Ansiedlung sowohl von Unternehmen als auch von Familien. Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2018 eine flächendeckende Versorgung mit 50 Mbit/s zu erreichen. Immer mehr kommunale Unternehmen leisten hierzu einen wichtigen Beitrag, indem sie sich beim Ausbau hochleistungsfähiger Glasfaserinfrastruktur engagieren. Aktuell sind rund 140 kommunale Unternehmen im Breitbandausbau aktiv, weitere planen den Einstieg. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Breitband-Investitionen kommunaler Unternehmen auf rund 500 Mio. Euro, bis zum Jahr 2018 sind Investitionen in Höhe von 1,7 Mrd. Euro geplant. Mit der Breitband-Infrastruktur kommunaler Unternehmen können derzeit rund 5,7 Mio. Kunden versorgt werden, bis 2018 werden es rund 6,3 Mio. sein.