Was bringt ein Portal für Verteilnetzbetreiber?

VKU startet das VNB-Portal auf KommunalDigital
©strichfiguren.de/stock.adobe.com

Die Kernaufgaben der Verteilnetzbetreiber (VNB) in Deutschland wandeln sich durch exogene Treiber. Insbesondere die Dezentralisierung der Energieerzeugung, Flexibilisierungsoptionen und Digitalisierungsprozesse in allen Wertschöpfungsfeldern führen dazu, dass die Anforderungen an VNB wachsen und sich daraus zugleich neue Chancen ergeben.

Verteilnetze in Deutschland haben unterschiedliche Strukturen, sei es in Großstädten oder in ländlichen Regionen. Die Unternehmenslandschaft der VNB ist ebenso wie die bestimmenden regionalen Gegebenheiten heterogen. Damit sind auch die Möglichkeiten, die zukünftigen Aufgaben in Eigenregie zu meistern, sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Gleichzeitig haben die Verteilnetzbetreiber seit der Liberalisierung des Europäischen Energiemarktes – unabhängig von ihrer jeweiligen Größe – eine hohe Anpassungsfähigkeit und Robustheit bewiesen. Dies gilt auch für den laufenden Transformationsprozess mit dem Anschluss und der Netzintegration von Erneuerbare-Energien-Anlagen (EEA), den Auswirkungen der Regulierung des Netzzugangs als auch im Hinblick auf die Einführung und Weiterentwicklung entsprechender Prozesse und Schnittstellen in und zwischen den Unternehmen.

Darüber hinaus sind Verteilnetzbetreiber heute bereits auf dem Weg, um die mit dem VKU-Gutachten thematisierte „Neue Qualität der Zusammenarbeit“ durch vielfältige Kooperationsformen in der Praxis – bezogen auf eine zukünftig wachsende Verantwortung für System- und Netzsicherheit – mit Leben zu füllen. Zugleich gibt es viele Verteilnetzbetreiber, die prüfen, wie sie die zukünftig abschätzbaren Aufgaben entweder in Eigenregie oder im Rahmen noch zu klärender Kooperationsoptionen organisieren.

Das VNB-Portal des VKU ermöglicht es Verteilnetzbetreibern, sich über den aktuellen Stand der energiepolitischen Lage mit Blick auf aktuelle und künftige Herausforderungen zu informieren und auszutauschen. So werden nach und nach themenrelevante Veranstaltungstermine, Chat- und Forenräume, Best-Practice-Beispiele, Leitfäden und Musterverträge nutzbar bzw. abrufbar sein. Ferner wird eine Kooperationsbörse ins Leben gerufen, die es den Portalnutzern ermöglicht, Kooperationsthemen, -beispiele und -partner zu suchen. Darüber hinaus werden in einem regelmäßigen Rhythmus Veranstaltungen zum persönlichen Austausch stattfinden.

Insgesamt kann dieses VNB-Portal also einen bedeutenden Beitrag dazu leisten, den aktuellen und künftigen Herausforderungen für Verteilnetzbetreiber proaktiv zu begegnen und gemeinsam an dem Fortbestand der Netzsicherheit und Systemstabilität in Deutschland mitzuwirken.

VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche stellt das neue VNB-Portal vor

Das neue VNB-Portal soll den VNB die Möglichkeit geben, sich zu den aktuellen und künftigen Herausforderungen für das Verteilnetz austauschen und gemeinsam an dem Fortbestand der Netzsicherheit und Systemstabilität in Deutschland mitwirken.


Das neue VNB-Portal - jetzt registrieren

Informationsmaterialien

Damit Sie sich vorab bereits einen ersten Eindruck über die aktuelle energiepolitische Lage, die damit verbundenen Herausforderungen und diskutierte Lösungswege verschaffen können, haben wir vorab für Sie folgende Informationsmaterialien zum Download bereitgestellt:

Ferner könnten folgende Links ihr Gesamtbild der aktuellen Situation vervollständigen: