Termine August 2017

08.08.
VKU-Infotag: Effektives Controlling in Stadtwerken
22.08.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Energiebeschaffung und -handel
23.08.
VKU-Infotag: Kompaktwissen Energievertrieb
24.08.
VKU-Infotag: Nachhaltigkeitsberichte erfolgreich erstellen
29.08.
VKU-Infotag: Digitale Geschäftsmodelle für Vertrieb und Handel
29.08.
VKU-Infotag: Grundlagen der Netzentgeltkalkulation Strom
30.08.
VKU-Infotag: Sekretariat und Assistenz in der Abfallwirtschaft
30.08.
VKU-Infotag: IT-Lösungen zur Digitalisierung der Energiewirtschaft
30.08.
VKU-Infotag: Kalkulation der Erlösobergrenze Strom 2018
31.08.
VKU-Infotag: Berechnung der Netzentgelte Gas
31.08.
VKU-Infotag: Digitalisierung im Verteilnetz

Bereich Finanzen und Steuern

Der Bereich Finanzen und Steuern nimmt als Teil der Abteilung Recht, Finanzen und Steuern die steuerlichen und finanzwirtschaftlichen Interessen der kommunalen Ver- und Entsorgungswirtschaft gegenüber Gesetzgeber, Politik und Finanzverwaltung wahr und berät die Mitgliedsunternehmen in diesen Themengebieten.   Weiter

Energie- und Stromsteuergesetz passiert den Bundesrat

07.07.2017. Der Bundesrat hat die zweite Novelle des Energie- und Stromsteuergesetzes in seiner Sitzung vom 07.07.2017 gebilligt. Somit sollen nach dem Willen des Gesetzgebers die ökologisch sinnvolle Stromerzeugung aus regenerativen Quellen sowie aus umweltfreundlichen KWK-Anlagen unter 2 MW Nennleistung weiterhin erhalten bleiben. Weiter

Grunderwerbsteuer - § 6 a GrErwStG beihilferechtswidrig?

23.06.2017. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, ob eine grunderwerbsteuerrechtliche Begünstigung gegen das EU-Beihilfeverbot verstößt. Mit Beschluss vom 30.05.2017, Az.: II R 62/14 hat er daher dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) die Frage vorgelegt, ob die für die Grunderwerbsteuer geltende Steuervergünstigung bei Umstrukturierungen im Konzern nach § 6 a des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG) eine verbotene Beihilfe darstellt. Weiter

Neues Urteil des FG Berlin-Brandenburg zum Umsatzsteuersatz auf das Legen von Wasserhausanschlüssen

08.06.2017. Das FG Berlin-Brandenburg (04.04.2017, 2 K 2309/15) hat sich mit der Frage beschäftigt, ob der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 % auf das Legen von Wasserhausanschlüssen auch dann zur Anwendung kommt, wenn die Anschlussleistung nicht durch den späteren Wasserversorger erfolgt. Weiter