Termine Mai 2017

03.05. - 04.05.
1. VKU-Forum Energiewende 2017
03.05.
VKU-Infotag: Das 1 x 1 der Pressearbeit in kommunalen Unternehmen
04.05.
VKU-Infotag: BWL für Nichtkaufleute
03.05. - 04.05.
1. VKU-Forum Energiewende 2017
09.05.
VKU-Infotag: Geschäftsfeld Wärmeversorgung
09.05.
VKU-Infotag: Kundenservice in kommunalen Unternehmen professionalisieren
10.05.
VKU-Infotag: Energetische Quartiersentwicklung durch Stadtwerke
11.05.
VKU-Infotag: Die neue Klärschlammverordnung
15.05. - 16.05.
VKU-Infotag: VKU-PR-Forum
16.05.
VKU-Infotag: IT-Verträge rechtssicher abschließen
16.05.
VKU-Infotag: Das neue DigiNetz-Gesetz
15.05. - 16.05.
VKU-Infotag: VKU-PR-Forum
17.05.
VKU-Infotag: BWL für Nichtkaufleute
22.05. - 23.05.
8. NRW-Stadtwerke-Juristentag
23.05.
VKU-Infotag: Das neue Messstellenbetriebsgesetz
22.05. - 23.05.
8. NRW-Stadtwerke-Juristentag
30.05. - 31.05.
Bundeskongress der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung 2017
30.05.
VKU-Infotag: Geschäftsfeld Wärmeversorgung
30.05.
VKU-Infotag: Kundenservice in kommunalen Unternehmen professionalisieren
31.05.
Ausschuss Wasser/Abwasser
31.05.
VKU-Infotag: Energetische Quartiersentwicklung durch Stadtwerke
30.05. - 31.05.
Bundeskongress der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung 2017
Klärbecken mit Leitung an der rechten Seite

Abwasserabgabe

Die Abwasserabgabe wird den umweltpolitischen wie abwasserwirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht länger gerecht und muss reformiert werden. Als bundesweite Lenkungsabgabe sollte die Abwasserabgabe zur Reduzierung von Schadstoffeinleitungen beitragen und Investitionen in der Abwasserwirtschaft anregen. Weiter

Auschnitts eines Belebungsbeckens in einer Kläranlage

VKU positioniert sich zur UBA-Studie "Mikroverunreinigungen und Abwasserabgabe"

22.06.2015. Nach den Vorschlägen einer aktuellen Studie des Umweltbundesamtes könnte die Abwasserabgabe zukünftig genutzt werden, um den Ausbau der vierten Reinigungsstufe in Kläranlagen der Größenklasse 5 zu fördern. Der VKU sieht die Empfehlungen mit Blick auf die damit verbundene Abkehr vom Verursacherprinzip und die Steigerung der Kostenbelastung für die kommunale Abwasserwirtschaft kritisch und hat zu der Studie eine Stellungnahme erarbeitet. Weiter

Auschnitts eines Belebungsbeckens in einer Kläranlage

Ergebnisse der VKU – Kurzumfrage zur Reform der Abwasserabgabe liegen vor

15.01.2014. Das Bundesumweltministerium hat gemeinsam mit dem Umweltbundesamt Reformszenarien für eine Modernisierung der Abwasserabgabe durch ein Gutachten ausarbeiten lassen. Um die anstehenden Diskussionen mit den politischen Entscheidungsträgern zu den finanziellen Auswirkungen der Reformvorschläge fundiert führen zu können, hat der VKU im November 2013 eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Im Fokus der Befragung standen die gutachterlichen Empfehlungen zur Einführung einer "optionalen Messlösung" und zur Verrechnung. Die Umfrage ist auf eine große Resonanz gestoßen. Knapp 100 Abwasserentsorgungsunternehmen im VKU mit insgesamt 740 Kläranlagen haben sich an der Befragung beteiligt. Weiter

Ausschnitt eines Klärbeckens im Wasserwerk Tegel

Reform der Abwasserabgabe – VKU nimmt Stellung zum vorläufigen Abschlussbericht

06.08.2013. Durch ein Gutachten zur Fortentwicklung der Abwasserabgabe bereiten Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt eine Novellierung des Abwasserabgabengesetzes vor. Die Modernisierung der Abwasserabgabe ist auch aus Sicht des VKU geboten, um die einseitige Belastung der kommunalen Abwasserwirtschaft zu beseitigen. Ein Reformpaket muss mit Kostenersparnissen und Vollzugsvereinfachungen verbunden sein und darf in der Gesamtschau nicht zu finanziellen Mehrbelastungen der Abwasserentsorger führen. Die bisherigen Vorschläge der Gutachter bleiben hinter diesen Ansprüchen allerdings zurück. Zum vorläufigen Abschlussbericht des Vorhabens hat der VKU eine Stellungnahme erarbeitet und sich zu den Vorschlägen der Gutachter positioniert. Weiter