Termine April 2017

04.04.
15. Sitzung AK Umwelt Wasser/Abwasser (Berlin)
07.04.
AK Smart Metering / LG NRW
25.04. - 26.04.
VKU-Infotag: Wirksame Mitarbeiterführung in kommunalen Unternehmen
25.04.
VKU-Infotag: IT-Verträge rechtssicher abschließen
26.04.
1. Kommunaler Abwassertag 2017
25.04. - 26.04.
VKU-Infotag: Wirksame Mitarbeiterführung in kommunalen Unternehmen

Veranstaltungen

Hier finden Sie die Veranstaltungen des VKU. Momentan werden die fünf aktuellsten Veranstaltungen angezeigt. Bitte benutzen Sie die Suche oder den Kalender, um weitere Veranstaltungen zu finden.

Hier geht es direkt zu den Veranstaltungen der VKU-Akademie.

Kundenmanager VKU Termine Abfallwirtschaft Diskussionsforum Energiewirtschaft Finanzen und Steuern Infotage Wasser/Abwasser
 

24. März 2017 - Krefeld

EVU-Juristentreffen

 

28. März 2017 - N.N.

LG-Vorstand NRW

 

28. März 2017 - Düsseldorf

VKU-Infotag: Wasserversorgungsbedingungen

Die Wasserlieferungen an Letztverbraucher erfolgen entweder auf privatrechtlicher (vertraglicher) oder öffentlich-rechtlicher (satzungsrechtlicher) Grundlage. Wasserversorger in privat-rechtlicher Rechtsform müssen auf vertraglicher Basis versorgen, Wasserversorger in öffentlich-rechtlicher Rechtsform haben wiederum die Wahlfreiheit zwischen vertraglicher oder satzungsrechtlicher Ausgestaltung.

Die vertragliche Wasserlieferung erfolgt nach näherer Maßgabe der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV), einer bundesweit geltenden Rechtsverordnung, die die Anschluss- und Versorgungsbedingungen einheitlich festlegt und auch für das Satzungsrecht wichtige Vorgaben enthält.

Unser Infotag „Wasserversorgungsbedingungen“ greift diesen Umstand auf und widmet sich in einer ausgewogenen Mischung aus praxisorientierten Vorträgen und Diskussionen mit Fachkollegen den unterschiedlichen Facetten der Wasserversorgung und deren Rechtsrahmen. Hierzu gehört ebenso das Thema Herstellung und Betrieb von Wasser-hausanschlüssen als auch die Frage, welche Verantwortung der Wasserversorger trägt.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Zenke, Fon: 030 58580-424, E-Mail: zenke@vku.de

  • Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie.

 

28. März 2017 - März

VKU-Infotag: Wasserversorgungsbedingungen

Die Wasserlieferungen an Letztverbraucher erfolgen entweder auf privatrechtlicher (vertraglicher) oder öffentlich-rechtlicher (satzungsrechtlicher) Grundlage. Wasserversorger in privat-rechtlicher Rechtsform müssen auf vertraglicher Basis versorgen, Wasserversorger in öffentlich-rechtlicher Rechtsform haben wiederum die Wahlfreiheit zwischen vertraglicher oder satzungsrechtlicher Ausgestaltung.

Die vertragliche Wasserlieferung erfolgt nach näherer Maßgabe der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV), einer bundesweit geltenden Rechtsverordnung, die die Anschluss- und Versorgungsbedingungen einheitlich festlegt und auch für das Satzungsrecht wichtige Vorgaben enthält.

Unser Infotag „Wasserversorgungsbedingungen“ greift diesen Umstand auf und widmet sich in einer ausgewogenen Mischung aus praxisorientierten Vorträgen und Diskussionen mit Fachkollegen den unterschiedlichen Facetten der Wasserversorgung und deren Rechtsrahmen. Hierzu gehört ebenso das Thema Herstellung und Betrieb von Wasser-hausanschlüssen als auch die Frage, welche Verantwortung der Wasserversorger trägt.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Zenke, Fon: 030 58580-424, E-Mail: zenke@vku.de

  • Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie.

 

28. März 2017 - Stuttgart

VKU-Infotag: VKU-Steuerinfotage 2017

Die steuerlichen Anforderungen an kommunale Versorgungsunternehmen nehmen angesichts ständiger Veränderungen zu. So haben sich mit § 8d KStG, § 2b UStG oder dem Gesetz zur steuerlichen Förderung der Elektromobilität für Stadtwerke relevante Änderungen der Steuergesetze ergeben. Daneben drohen mit der geplanten Energie- und Stromsteuerrechts-Novelle beträchtliche Nachteile für Versorger. Änderungen im KWKG oder EEG ziehen immer umsatzsteuerrechtliche Folgen nach sich, die beachtet werden müssen. In den letzten Mona-ten gab es zudem eine Reihe von wichtigen Entscheidungen von EuGH und BFH, die zu beachten sind.

Von besonderer praktischer Bedeutung ist außerdem die Frage, wie sich die Finanzverwaltung zu strittigen Fragestellungen positioniert. Wie geht es mit dem steuerlichen Querverbund weiter? Gibt es Bewegung bei der steuerlichen Behandlung des Gemeinderabatts? Nimmt angesichts des BMF-Schreibens zur Abgrenzung zwischen Anzeige- und Berichtigungspflicht und Selbstanzeige die Bedeutung von Tax-Compliance-Systemen zu und wie kann ein solches auch in kleinen Unternehmen adäquat umgesetzt werden?

Diese und weitere Themen werden unsere Referenten um-fassend und kompetent darstellen und erörtern sowie Ihnen Hinweise für die praktische Umsetzung geben. Dabei werden auch Mitarbeiter der Finanzverwaltung berichten, welche Auffassungen sie in der Betriebsprüfung vertreten.

Ihr Ansprechpartner:

Dirk Noack, Fon: 030 58580-444, E-Mail: noack@vku.de

Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie auf den Seiten der VKU-Akademie