Hintergrundinformation zur VKU-Erzeugungsumfrage 2016 zum kommunalen Kraftwerkspark 2015

Erzeugungsumfrage

02.09.2016. Die Abfrage der Erzeugungsdaten der kommunalen Energieversorgung wurde am 18. Mai 2016 gestartet und lief bis einschließlich 08. August 2016. Trotz der aktuell schwierigen Marktsituation haben die kommunalen Unternehmen  ihre Kraftwerkskapazitäten im Jahr 2015 um 0,5 Prozent von 23,8 auf 24,0 Gigawatt (GW) leicht steigern können. Das ergab die jährliche Erzeugungsumfrage 2015 des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).

VKU-Erzeugungsumfrage 2016

Erzeugungsumfrage 2016

02.09.2016. Die Investitionen kommunaler Unternehmen in den eigenen Kraftwerkspark stagnieren, und das im dritten Jahr infolge. Die Struktur der Investitionen zeigt dennoch: Der Trend von Investitionen in Energiewendeanlagen verstetigt sich. Der Anteil der hocheffizienten KWK-Anlagen liegt bei 39,7 Prozent, Erneuerbare-Energien-Anlagen machen 23,3 Prozent aus. Der Marktanteil kommunaler Energieerzeugung ist auf 12,6 Prozent gestiegen.

VKU-Hintergrundinformationen zum Strompreis

Entwicklung und Zusammensetzung des Strompreises

09.12.2015. Steigende Strompreise sind ein zentrales Thema für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der zunehmende Anteil der erneuerbaren Energien sowie der sukzessive Ausstieg aus der Atomkraft erfordern kostenintensive Investitionen. Das macht sich unter anderem in höheren Umlagen, Steuern und Abgaben bemerkbar, die die Vertriebe nicht beeinflussen können und die sie an Kunden weitergeben müssen. Der Block des Strompreises, den die Vertriebe beeinflussen können, lag 2015 nur bei 26 Prozent. Ausführliche Informationen zur Zusammensetzung sowie zur vergangenen und zukünftigen Entwicklung des Strompreises finden Sie in diesem Hintergrundpapier.