Termine Mai 2017

03.05. - 04.05.
1. VKU-Forum Energiewende 2017
03.05.
VKU-Infotag: Das 1 x 1 der Pressearbeit in kommunalen Unternehmen
04.05.
VKU-Infotag: BWL für Nichtkaufleute
03.05. - 04.05.
1. VKU-Forum Energiewende 2017
09.05.
VKU-Infotag: Geschäftsfeld Wärmeversorgung
09.05.
VKU-Infotag: Kundenservice in kommunalen Unternehmen professionalisieren
10.05.
VKU-Infotag: Energetische Quartiersentwicklung durch Stadtwerke
11.05.
VKU-Infotag: Die neue Klärschlammverordnung
15.05. - 16.05.
VKU-Infotag: VKU-PR-Forum
16.05.
VKU-Infotag: IT-Verträge rechtssicher abschließen
16.05.
VKU-Infotag: Das neue DigiNetz-Gesetz
15.05. - 16.05.
VKU-Infotag: VKU-PR-Forum
17.05.
VKU-Infotag: BWL für Nichtkaufleute
22.05. - 23.05.
8. NRW-Stadtwerke-Juristentag
23.05.
VKU-Infotag: Das neue Messstellenbetriebsgesetz
22.05. - 23.05.
8. NRW-Stadtwerke-Juristentag
30.05. - 31.05.
Bundeskongress der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung 2017
30.05.
VKU-Infotag: Geschäftsfeld Wärmeversorgung
30.05.
VKU-Infotag: Kundenservice in kommunalen Unternehmen professionalisieren
31.05.
Ausschuss Wasser/Abwasser
31.05.
VKU-Infotag: Energetische Quartiersentwicklung durch Stadtwerke
30.05. - 31.05.
Bundeskongress der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung 2017

Verfahrensrecht

alte Buchseiten

Insbesondere im Steuerrecht kommt verfahrensrechtlichen Fragestellungen häufig eine beträchtliche, wirtschaftliche Bedeutung zu. Dies gilt vor allem dann, wenn den Steuerpflichtigen zur Erfüllung Ihrer Pflichten Vorgaben gemacht werden, die nur mit erheblichem bürokratischem Aufwand erfüllt werden können.  

In der Vergangenheit hat in diesem Zusammenhang etwa die Verwaltungsanweisung des Bundesfinanzministeriums zu den Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) immense IT-seitige Umstellungsaufwendungen zur Folge gehabt. Die GDPdU enthalten Regeln zur Aufbewahrung digitaler Unterlagen und zur Mitwirkungspflicht der Steuerpflichtigen bei Betriebsprüfungen.  

Aktuell steht die elektronische Übersendung von Bilanz- und GuV – sog. E-Bilanz - im Fokus. Dem Entwurf eines BMF-Schreibens zufolge sollen Steuerpflichtige, die Ihren Gewinn nach Betriebsvermögensvergleich ermitteln, künftig sehr umfangreiche Daten zur Bilanz und GuV nach einem vorgegebenen Datensatz übermitteln.                

Um weitere Inhalte zu sehen, loggen Sie sich bitte im mitgliedergeschützten Bereich ein.