AK Energieeffizienz

Der Arbeitskreis Energieeffizienz ist ein Arbeitsgremium des Bereichs Energieeffizienz, Energievertrieb und Energiehandel. Er befasst mit den zentralen Fragestellungen der Weiterentwicklung des Themenfeldes Energieeffizienz/Energiedienstleistungen in kommunalen Energieversorgungsunternehmen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Entwicklung verbandspolitischer Positionen zu energieeffizienzrelevanten Fragestellungen für Politik auf Bundes- und EU-Ebene, wie z.B. zu der EU-Energieeffizienzrichtlinie oder zum Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G). Aktuell beschäftigt sich der Arbeitskreis vordringlich mit der Umsetzungsbegleitung des Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE), damit der VKU die Rahmenbedingungen, etwa bei der Implementierung des wettbewerblichen Ausschreibungsmodells, der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke oder der Definition des Unabhängigkeitsbegriffs für die Beantragung von Fördermitteln, aktiv mitgestalten kann. Im vergangenen Jahr hatte der VKU beispielsweise eine Studie zur nationalen Umsetzung von Artikel 7 EU-Energieeffizienzrichtlinie in Auftrag gegeben. Diese wurde von der Bundesregierung im NAPE vom Grundsatz her als Maßnahme aufgegriffen.

Ziel ist, das wettbewerbliche Umfeld im Energieeffizienzmarkt zu stützen und auszubauen. Darüber hinaus ermöglicht der AK Energieeffizienz einen umfassenden Informationsaustausch über politische und rechtliche Aspekte mit wirtschaftlicher Relevanz für die Weiterentwicklung des Themenfeldes Energieeffizienz. Der Arbeitskreis setzt sich aus Mitarbeitern von Stadtwerken - repräsentativ nach Landesgruppen - zusammen, die in ihren Unternehmen in Leitungsfunktionen im Bereich Energieeffizienz/Energiedienstleistungen tätig oder in der strategischen Konzeption mit dessen Weiterentwicklung betraut sind. Der Arbeitskreis tagt dreimal Mal im Jahr.

Ansprechpartnerin: Simone Käske

Um weitere Inhalte zu sehen, loggen Sie sich bitte im mitgliedergeschützten Bereich ein.